Erste Group hat Ergänzungskapital zurückgekauft

80 Prozent haben das Angebot angenommen und verkauft. Dies gab die Erste heute bekannt. Akzeptiert wurde das Rückkaufangebot für ein Nominale von 346,4 Mio. Euro. Der gesamte Rückkaufpreis beläuft sich - über alle Emissionstranchen gesehen - damit auf 347,07 Mio. Euro.

Die Erste hat den Rückkauf mit einer "Optimierung der Kapitalstruktur" begründet. Außerdem bot man die Möglichkeit des Ausstiegs aus dem Investment, "da aus heutiger Sicht nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, dass es für das Geschäftsjahr 2014 zu einem vollständigen oder teilweisen Ausfall von Zinszahlungen auf die Schuldverschreibungen im Jahr 2015 kommt".

Die Rückkauffrist endete am 21. Oktober, Valutatag ist der 24. Oktober.

(APA) rf/phs

Weitere Links:


Bildquelle: Tupungato / Shutterstock.com
pagehit