Fitch senkt Rating Hongkongs auf AA von AA+

Der Ratingagentur zufolge testet der anhaltende politische Konflikt die Grenzen des "Ein Land, zwei System"-Modells, der die Beziehungen zwischen Honkongs und dem chinesischen Festland regelt. Das Modell habe jedoch auch künftig Bestand. Jedoch habe die Situation die internationale Wahrnehmung Hongkongs geschadet wie auch die Stabilität und Dynamik des Geschäftsumfelds.

Fitch erwartet eine Stagnation des Wirtschaftswachstums 2019, woraus sich eine Kontraktion in der zweiten Jahreshälfte ableitet. Für 2020 wird mit einem Wachstum der Ökonomie um 1,2 Prozent gerechnet. Zudem erwarten die Analysten, dass sich der Haushaltsüberschuss in diesem Jahr auf null verringert, angesichts der jüngst eingeleiteten fiskalischen Stützungsmaßnahmen.

Der negative Ausblick spiegelt die Einschätzung wider, dass selbst bei Zugeständnissen an die Demonstranten, ein gewisser Grad an öffentlicher Unzufriedenheit bestehen bleiben dürfte. Das Potenzial für weitere soziale Unruhen könnte das Vertrauen in die öffentlichen Institutionen weiter untergraben und das Geschäftsumfeld beeinträchtigen. Zudem belaste der Handelskonflikt zwischen China und den USA.

FRANKFURT (Dow Jones

Weitere Links:


Bildquelle: foto76 / Shutterstock.com
pagehit