Fitch und Moody's belassen Österreich-Rating bei AA+ und Aa1

Beide Agenturen verweisen auf einen hohen Zinsfixierungszeitraum, die Schuldentragfähigkeit sowie die fiskalische Konsolidierung. Österreich hat demnach gut auf die Corona-Pandemie reagiert. Der Ausblick wurde mit "stabil" beibehalten.

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) zeigte sich ob der stabilen Einstufung zufrieden: "Angesichts der turbulenten globalen Situation ist es ein wichtiges Signal, dass die Rating-Agenturen nach wie vor volles Vertrauen in die österreichische Wirtschaft haben. Gleichzeitig ist dieses Rating auch eine Bestätigung für das Corona-Management der Regierung."

(Schluss) stf/fre

APA

Weitere Links:


Bildquelle: Rawpixel.com / Shutterstock.com,Inu / Shutterstock.com
pagehit