QIAGEN begibt Wandelschuldverschreibungen

Wie das auf Molekulardiagnostik spezialisierte Biotechunternehmen aus dem niederländischen Venlo mitteilte, will es Schuldverschreibungen in einem Gesamtnennbetrag von 400 Millionen US-Dollar platzieren. Der Emissionserlös ist für allgemeine Gesellschaftszwecke, einschließlich der Ablösung bestehender Verbindlichkeiten und des Abschlusses von Absicherungsgeschäften vorgesehen.

Den Schuldverschreibungen werden bis zu 8,5 Millionen Aktien des Unternehmens zugrunde liegen, was rund 3,8 Prozent der derzeit ausgegebenen Aktien entspricht. Die Laufzeit soll bei 6 Jahren liegen. Die Schuldverschreibungen werden zu 100 Prozent ihres Nennbetrages begeben und zurückgezahlt. Die Verzinsung wird voraussichtlich 0,75 bis 1,25 Prozent betragen, die Zinsen sollen jeweils halbjährlich nachträglich gezahlt werden.

Den anfänglichen Wandlungspreis will QIAGEN mit einer Wandlungsprämie zwischen 27,5 und 32,5 Prozent des Referenzaktienkurses festsetzen. Das ist der volumengewichtete durchschnittliche Kurs der QIAGEN-Aktie zwischen Handelsbeginn und -schluss an der New York Stock Exchange an diesem Dienstag. Die Preisfestsetzung der Schuldverschreibung soll noch am gleichen Tag erfolgen.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Qiagen
pagehit