Boom oder Blase? 30.11.2017 22:21:32

Hedgefonds-Legende: In rund einem Jahr ist ein Bitcoin 40.000 Dollar wert

Hedgefonds-Legende: In rund einem Jahr ist ein Bitcoin 40.000 Dollar wert

Wer einen Bitcoin vor einem Jahr noch für weniger als 1.000 Dollar erwerben konnte, müsste nun über 10.000 Dollar hinblättern. Die Nachfrage nach der Kryptowährung ist derzeit so hoch wie nie. Der Bitcoin-Kurs knackt einen Rekord nach dem anderen. Und das soll erst der Anfang sein, glaubt Experte Michael Novogratz.

"Eine riesige Geldwelle ist auf dem Weg"

In einem Interview mit dem Nachrichtensender CNBC verriet der ehemalige Hedgefonds-Manager, dass der Bitcoin-Kurs innerhalb der nächsten zwölf Monate um das Vierfache steigen wird. "Ende 2018 könnte Bitcoin mühelos bei 40.000 Dollar stehen", ist sich Novogratz sicher. Auch der Ethereum-Kurs, der aktuell bei rund 450 Dollar steht, könne sich verdreifachen. "Eine riesige Geldwelle ist auf dem Weg", begründet der 53-Jährige die Lage, "und das nicht nur hier, sondern überall auf der Welt".

Bitcoin 1.000 Prozent im Plus in 2017

Bereits im vergangenen Monat sah der Experte voraus, dass Bitcoin gegen Ende dieses Jahres die Marke von 10.000 Punkte übertreffen wird. Inzwischen übersprang der Bitcoin sogar die 11.000 Dollar-Marke. Seit Monaten entwickeln sich die Kurse von Digitalwährungen - trotz zwischenzeitlich starker Volatilität - positiv. Während ein Bitcoin beispielsweise Ende 2016 weniger als 1.000 Dollar wert war, kostet dieser nun sogar über 10.000 Dollar. Das ist ein Plus von 1.000 Prozent. Auch Ethereum kann seit Jahresbeginn ein Plus von über 5.000 Prozent verzeichnen.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: 123dartist / Shutterstock.com,Lightboxx / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1721
-0,0010
-0,09
Japanischer Yen
130,735
-0,0150
-0,01
Britische Pfund
0,894
0,0006
0,06
Schweizer Franken
1,1631
-0,0002
-0,02
Hongkong-Dollar
9,1999
-0,0086
-0,09
pagehit