Nach Brexit-Chaos 09.10.2019 21:34:00

Darum zeigt sich der Euro nach Verlusten am Vortag etwas höher

Darum zeigt sich der Euro nach Verlusten am Vortag etwas höher

In New York wurden für die Gemeinschaftswährung Euro zuletzt 1,0973 US-Dollar bezahlt - das war etwas weniger als im europäischen Nachmittagshandel sowie als der Referenzkurs, den die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,0981 (Dienstag: 1,0986) US-Dollar festgesetzt hatte. Der Dollar hatte damit 0,9106 (0,9102) Euro gekostet.

Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank begründete den unsteten Eurokurs-Verlauf damit, dass es zum Einfluss des amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts auf den Dollar unterschiedliche Auffassungen am Markt gebe. Ähnliches gelte für die zunehmende Wahrscheinlichkeit weiterer Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed.

/jsl/gl/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:

Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Werbung
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Joachim Wendler / Shutterstock.com,Lisa S. / Shutterstock.com,Valeri Potapova / Shutterstock.com,Nomad_Soul / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1021
0,0044
0,40
Japanischer Yen
118,73
0,6950
0,59
Britische Pfund
0,8944
0,0045
0,50
Schweizer Franken
1,0686
0,0082
0,77
Hongkong-Dollar
8,541
0,0330
0,39
pagehit