Impulse fehlen 08.02.2019 07:18:41

Deshalb gibt es beim Euro kaum Bewegung

Deshalb gibt es beim Euro kaum Bewegung

Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1339 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1345 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachtern sprachen von einem impulsarmen Handel am Devisenmarkt. Es stehen nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Während aus den USA keine Wirtschaftsdaten erwartet werden, könnten bis zum Mittag Kennzahlen zur Industrieproduktion in Frankreich und Italien sowie Daten zum deutschen Außenhandel für etwas mehr Bewegung beim Euro sorgen.

Im Fokus steht vor allem das britische Pfund, das in der vergangenen Nacht einen Teil der Kursgewinne vom Vortag wieder abgeben musste. Die britische Premierministerin Theresa May hatte zuletzt versprochen, den Brexit trotz der knappen Zeit bis zum geplanten Austrittsdatum rechtzeitig über die Bühne zu bekommen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und May waren sich nach einem Treffen am Donnerstag einig gewesen, dass jetzt Verhandlungen starten sollten, um doch noch einen Weg hin zu einem geregelten Austritt Großbritanniens aus der EU zu finden.

/jkr/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Jakub Krechowicz / Shutterstock.com,Bragi Alexey / Shutterstock.com,Andrey Esin / Shutterstock.com,OlegDoroshin / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1342
0,0003
0,03
Japanischer Yen
125,515
0,0400
0,03
Britische Pfund
0,8688
-0,0008
-0,09
Schweizer Franken
1,1339
-0,0012
-0,10
Hongkong-Dollar
8,9007
0,0033
0,04
pagehit