14.09.2021 20:52:38

Devisen: Euro gibt etwas nach

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag im späten US-Devisenhandel leicht nachgegeben. Die Gemeinschaftswährung wechselte zuletzt für 1,1813 Dollar den Besitzer. Im europäischen Währungsgeschäft hatte der Euro nach gesunkenen US-Inflationszahlen in der Spitze noch auf 1,1846 Dollar zugelegt, konnte diese Gewinne aber nicht halten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1814 (Montag: 1,1780) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8465 (0,8489) Euro gekostet.

Die hohe Inflation in den USA hat sich im August etwas abgeschwächt. Die Gesamtrate fiel wie von Analysten erwartet von 5,4 auf 5,3 Prozent, wie aus Regierungsdaten hervorgeht. Die oft weniger schwankende Kerninflationsrate sank jedoch deutlicher als erwartet auf 4,0 Prozent. Die Daten dürften den Druck auf die Fed mindern, rascher aus der lockeren Geldpolitik auszusteigen. Der Dollar gab zu allen wichtigen Währungen nach./bek/men

Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Werbung
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1692
-0,0035
-0,30
Japanischer Yen
128,35
0,2750
0,21
Britische Pfund
0,8585
0,0004
0,05
Schweizer Franken
1,0824
-0,0011
-0,10
Hongkong-Dollar
9,1038
-0,0274
-0,30
pagehit