10.07.2018 21:11:42

Euro erholt sich von Schwächeanfall

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag nach einem Durchhänger wieder berappelt. Im US-Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1744 US-Dollar - zuvor hatten sie enttäuschende Konjunkturdaten aus dem Euroraum zeitweise bis unter 1,17 Dollar gedrückt. Den Referenzkurs setzte die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,1713 (Montag: 1,1789) Dollar fest, der Dollar kostete damit 0,8538 (0,8483) Euro.

Die Sorge vor einem Handelskrieg führender Industriestaaten hatte die Erwartungen deutscher Finanzexperten laut dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Juli stärker belastet als bereits von Analysten befürchtet. Der ZEW-Index markierte den niedrigsten Stand seit fast sechs Jahren. Zudem blieben Daten zur französischen und zur italienischen Industrieproduktion hinter den Erwartungen zurück./gl/he

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,139
0,0012
0,10
Japanischer Yen
128,315
0,0950
0,07
Britische Pfund
0,8942
0,0042
0,47
Schweizer Franken
1,1268
-0,0031
-0,27
Hongkong-Dollar
8,9028
0,0158
0,18
pagehit