Trump-Aussagen im Fokus 06.05.2019 21:20:41

Eurokurs holt zeitweise Verluste im New Yorker Handel auf

Eurokurs holt zeitweise Verluste im New Yorker Handel auf

Zuletzt wurden in New York 1,1205 US-Dollar für die Gemeinschaftswährung gezahlt - und damit sogar geringfügig mehr als zur gleichen Zeit am Freitag. Im Tief hatte der Euro im Tagesverlauf nur noch 1,1177 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,1199 (Freitag: 1,1155) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8929 (0,8965) Euro gekostet.

Die Ankündigung weiterer Sonderzölle gegen China durch US-Präsident Donald Trump löste weltweit Sorgen vor einer erneuten Eskalation des Handelskonflikts zwischen den beiden größten Volkswirtschaften aus. Der verschärfte Handelsstreit stützte den Dollar zeitweise gegenüber vielen Währungen, dann aber kam etwas Entlastung wegen eines Berichts, wonach die chinesische Delegation im Wochenverlauf trotz der Drohungen Trumps zu neuen Gesprächen in die USA reisen werde. Experten waren sich unsicher, ob es sich bei Trumps Aussagen nur um Verhandlungstaktik handelt.

/tih/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images,filmfoto / Shutterstock.com,Patryk Kosmider / Shutterstock.com,Vladimir Koletic / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1265
-0,0012
-0,11
Japanischer Yen
122,005
0,0000
0,00
Britische Pfund
0,8945
0,0049
0,55
Schweizer Franken
1,1208
-0,0003
-0,02
Hongkong-Dollar
8,7942
-0,0337
-0,38
pagehit