30.03.2020 16:47:00

Kontogebühren - Viele Banken verzichten auf Erhöhungen

Viele große Banken verzichten heuer wegen der Coronavirus-Krise heuer auf die möglichen inflationsangepassten Erhöhungen bei den Kontogebühren. Die Bank Austria hat am Montag mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr auf sämtliche Inflationsanpassungen bei Konten verzichten wird. Die Erste Bank werde auf sämtliche Inflationsanpassungen seit Ausbruch der Coronakrise verzichten, hieß es heute zur APA.

Man wolle die Kunden in diesen für alle schweren Zeiten nicht noch zusätzlich mit Gebührenanpassungen belasten. Aus der BAWAG P.S.K. hieß es ebenfalls, die Bank verzichte für heuer aufgrund der Coronavirus-Krise auf die möglichen inflationsangepassten Preiserhöhungen ihrer Kontoprodukte. Raiffeisen Wien habe sich bewusst gegen die Indexanpassung, die im April fällig werden würde, entschieden, und erhöhe nicht, da die derzeitige Krise den Menschen genug abverlange, wie es aus der Bank hieß.

(Schluss) itz/bel

APA

pagehit