16.09.2020 12:16:00

Anlagestrategie: Wenig USA, viel Japan

Beim HELLERICH Sachwertaktien setzt Nina Kordes auf krisenfeste Titel, die nicht so stark schwanken wie der breite Markt.

Fondsmanagerin

Nina Kordes arbeitet seit dem Jahr 2012 für die Münchner HELLERICH GmbH und ist dort seit Anfang 2013 unter anderem für den globalen Aktienfonds HELLERICH Sachwertaktien verantwortlich. Zuvor arbeitete die Diplom-Ökonomin in der Geschäftsführung von Mayr Investment Managers.

Anlagestrategie

Kordes sucht beim HELLERICH Sachwertaktien weltweit nach krisenfesten Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen jederzeit benötigt werden. Dazu investiert sie ausschließlich in Unternehmen aus den vier Sektoren Gesundheit, Nahrungsmittel, Telekommunikation und Versorger. „Auf diese Weise möchten wir mit produktiven Sachwerten langfristig eine attraktive Rendite bei möglichst geringen Wertschwankungen erzielen“, erklärt die Fondsmanagerin.

Portfolio

Kordes hält im Portfolio rund 50 Einzelwerte und ist nahezu immer voll in Aktien investiert. Regional deckt sie die Regionen Amerika, Asien-Pazifik und EMEA (Europa, Middle East, Afrika) jeweils mit einem Drittel ab, sodass sich der HELLERICH Sachwertaktien hier deutlich von US-lastigen globalen Aktienfonds unterscheidet. Derzeit hält Kordes beispielsweise 17 Prozent in US-Aktien und 22 Prozent in japanischen Aktien, weil sie in Japan viele passende Unternehmen mit vergleichsweise hoher Eigenkapitalquote und günstiger Bewertung findet. Gut gefällt ihr etwa die japanische Meiji Holdings mit 60 Prozent Eigenkapitalquote, die in Japan Marktführer für Milch und Schokolade ist. In Europa setzt sie beispielsweise auf die spanische Ebro Foods, die weltweit zu den Marktführern bei Pasta und Reis gehört. ESG-Kriterien hält Kordes im Portfolio indirekt ein, da sie von vornherein auf CO2-lastige Branchen wie Auto, Chemie sowie Öl und Gas verzichtet.

Rendite-Risiko-Profil

Der HELLERICH Sachwertaktien schwankte in den vergangenen drei und fünf Jahren deutlich weniger als der MSCI ACWI, legte im Gegenzug aber nicht so stark zu. Hier machte sich bemerkbar, dass Kordes komplett auf IT-Aktien wie Apple und Microsoft verzichtet und US-Aktien erheblich geringer gewichtet als die globalen MSCI-Indizes. €uro fondsxpress bewertet den HELLERICH Sachwertaktien für sein Rendite-Risiko-Profil in den vergangenen vier Jahren derzeit mit FondsNote 4. Erstaunlich am Rande: In den vergangenen sieben Jahren entwickelte sich der HELLERICH Sachwertaktien ähnlich wie der DWS Top Dividende, der eine andere Strategie verfolgt. 

Fazit

Für Anleger, die bei Aktien auf hohe Kursschwankungen verzichten möchten.

Kategorie Aktienfonds weltweit
KVG Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A.
Managerin Nina Kordes, HELLERICH GmbH
ISIN (thesaurierend) LU 032 442 072 7
WKN (thesaurierend) HAF X0R
Auflegung 06.04.09
Fondsvermögen 41,5 Mio. Euro
Ausgabeaufschlag bis 5,00 %
Laufende Kosten p.a. 2,05%
Erfolgsgebühr derzeit 10 % des Wertzuwachses
Börsenhandel ja
Performance 5 Jahre (per 07.09.2020) 5,20%
Volatilität 5 Jahre (per 07.09.2020) 11,30%
Internet www.hellerich.de

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
Suchen
pagehit