Gerüchte bestätigt 26.07.2019 09:42:43

Softbank startet zweiten Tech-Fonds - Apple an Bord

Softbank startet zweiten Tech-Fonds - Apple an Bord

Der Konzern stellte den "Vision Fund 2" vor, für den bereits Zusagen über 108 Milliarden Dollar vorliegen. Einer der Investoren ist der iPhone-Hersteller Apple.

Softbank selbst steckt 38 Milliarden Dollar in den neuen Fonds, der wie der Vorgänger in Technologieunternehmen investieren soll. Darüber hinaus sind mehr als ein Dutzend weiterer Investoren an Bord, neben Apple sind unter anderem Microsoft und der Staatsfonds Kasachstans dabei. Mit anderen Firmen wie Goldman Sachs liefen noch Gespräche, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen. Der Fonds dürfte also noch wachsen.

Der erste "Vision"-Fonds, vor rund zwei Jahren gestartet, war mit knapp 100 Milliarden Dollar seinerzeit der größte seiner Art. Im Technologiesektor waren die Fonds üblicherweise deutlich kleiner. Investiert wurde in Startups wie die Fahrdienstvermittler Uber und Didi Chuxing. Zu den größten Investoren zählten die Staatsfonds Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate sowie Softbank selbst.

Beim Nachfolger engagieren sich mehrere japanische und taiwanische Banken, Versicherer und Pensionsfirmen, die üblicherweise konservativer und risikoscheuer investieren.

Softbank wird mehr Geld zum Investieren zur Verfügung haben, sobald die Fusion der US-Mobilfunktochter Sprint mit T-Mobile US in trockenen Tüchern ist. Denn die Verschuldung von Sprint in Höhe von rund 40 Milliarden Dollar belastet Softbanks Bilanz. Nach der Fusion wird Softbank nur noch einen Minderheitsanteil an dem zusammengeschlossenen Unternehmen halten, der nicht mehr in der Bilanz konsolidiert wird.

Von Mayumi Negishi

TOKIO (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images,winhorse/iStock

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
Suchen
pagehit