Überraschendes Ergebnis? 11.06.2019 21:13:00

Elektroautos im Test: Hat Tesla, AUDI oder Hyundai die Nase vorn?

Elektroautos im Test: Hat Tesla, AUDI oder Hyundai die Nase vorn?

In der Autowelt geht der Trend vermehrt in Richtung Elektroauto - der vermeintlich umweltfreundliche Antrieb gewinnt immer mehr an Beliebtheit und wird auch vielerorts von staatlicher Seite gefördert. Neben Elektroautopionier Tesla haben auch zahlreiche andere Autohersteller eigene E-Modelle auf den Markt gebracht. Im Test zeigt sich unter den getesteten Elektroautos ein klarer Sieger.

Der E-Auto-Vergleich

Wie die Seite Edison berichtete, testete der auf Elektroautos spezialisierte Autovermieter nextmove acht Modelle dieser Kategorie: Darunter tummelten sich auch die Tesla Model 3, S und X. Außerdem wurden der Hyundai Kona und der AUDI e-tron in den Test geschickt. nextmove wollte herausfinden, welches dieser E-Autos auf der Autobahn in Sachen Verbrauch und Reichweite vorne liegt.

Als Rahmenbedingung sollten einheitliche Konditionen für alle Modelle geschaffen werden: Während des Praxistestes blieben offenbar Heizung und Lüftung bei acht Grad Außentemperatur ausgeschaltet. Auf einer Strecke sollte eine Höchstgeschwindigkeit von 130 und auf der anderen von 150 Kilometern pro Stunde erreicht werden - mit Erreichen des Maximaltempos wurde möglichst der Tempomat genutzt. Die Fahrer achteten auf eine vorausschauende Fahrweise und ließen beispielsweise ihre Autos ausrollen - so sollte keine Bewegungsenergie verschwendet werden. Allerdings versuchte nextmove im Test, auf Rekuperation - ein Verfahren zur Rückgewinnung von Energie - zu verzichten, verlautet der Bericht von Edison.

Überraschender Sieger?

Alle der im Praxistest genutzten E-Modelle verbrauchten auf 100 Kilometern bei 130 Kilometern pro Stunde zwischen 18,5 und 28,4 Kilowattstunden: Wobei der Tesla Model 3 als Sieger in Sachen Effizienz hervorging. Dicht gefolgt vom Hyundai Kona mit 19,1 Kilowattstunden Verbrauch. Festzustellen war, dass die leichteren Modelle im Verbrauchsvergleich vorne lagen, während der knapp 2,5 Tonnen schwere AUDI e-tron mit 28,4 Kilowattstunden als Verlierer aus dem Praxistest in Sachen Verbrauch fuhr. Auch beim Test-Tempo von 150 Kilometern pro Stunde hatte der Model 3 die Motorhaube klar vorne und verbrauchte auf einer Strecke von 100 Kilometern 20,9 Kilowattstunden.

Als nextmove die Reichweite unter die Lupe nahm, wurde der Model S als Sieger enttarnt: Basierend auf den Daten des Praxistests käme man mit der Tesla-Limousine 480 Kilometer bei Tempo 130 beziehungsweise 428 Kilometer bei 150 Kilometern pro Stunde weit - das relativ geringe Gewicht in Kombination mit dem aerodynamischen Schnitt zahlt sich folglich also aus. Auch die anderen beiden Tesla-Modelle liegen in Sachen Reichweite vorn, berichtete Edison. Abgeschlagen ist das Elektroauto von AUDI: Ohne Nutzung der Rekuperation schafft der Fahrer Strecken von 300 beziehungsweise 275 Kilometern - laut Herstellerangaben soll sich die Reichweite des e-tron aber durch die Nutzung des Rekuperationsystems um bis zu 30 Prozent erweitern lassen.

Bei Betrachtung beider Punkte - Verbrauch und Reichweite - liegen Fahrzeuge des US-Autobauers Tesla unter den von nextmove auf der Autobahn getesteten Modellen vorne.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: FotograFFF / Shutterstock.com,Taina Sohlman / Shutterstock.com,Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com,Business Insider
pagehit