Nach Anstieg am Freitag 12.03.2018 17:43:42

Deshalb weiten die Ölpreise die Kursverluste aus

Deshalb weiten die Ölpreise die Kursverluste aus

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung nach dem starken Anstieg vom Freitag. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete zuletzt 64,54 US-Dollar. Das waren 95 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April fiel um 1,04 Dollar auf 61,00 Dollar.

Ende vergangener Woche hatte der US-Ölpreis etwa drei Prozent zugelegt. "Auslöser für den Preissprung waren positive US-Arbeitsmarktdaten, wodurch sich die Aussichten für die Ölnachfrage im weltgrößten Verbrauchsland USA weiter verbessert haben", kommentierten Rohstoffexperten der Commerzbank. In der US-Wirtschaft waren im Februar überraschend viele neue Jobs geschaffen worden.

Ein Rückgang der Bohrlöcher in den USA hatte die Ölpreise nicht gestützt. Am Freitagabend hatte die amerikanische Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der Bohrlöcher in der vergangenen Woche von zuvor 800 auf 796 gesunken war. Es war der erste Rückgang der aktiven Bohrlöcher nach sechs Anstiegen in Folge.

Der am Ölmarkt mit Spannung erwartete Börsengang des staatlichen saudi-arabischen Ölkonzerns Aramco lässt unterdessen auf sich warten. Laut einem Zeitungsbericht verzögert sich der Sprung an die Börse auf das kommende Jahr. Eine Platzierung von Aktien des weltgrößten Ölkonzerns in diesem Jahr an einer Börse außerhalb Saudi-Arabiens sei nicht wahrscheinlich, berichtete die "Financial Times" (Montag) unter Berufung auf britische Beamte./jsl/tos

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: cherezoff / Shutterstock.com,Kampee Patisena/Veer,alexjey / Shutterstock.com,3Dsculptor / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent) 81,50 0,11 0,14
Ölpreis (WTI) 71,89 -0,19 -0,26
pagehit