Handelskonflikt im Fokus 12.08.2019 18:05:00

Ölpreise geben nach - Die Gründe

Ölpreise geben nach - Die Gründe

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 58,47 US-Dollar. Das waren 6 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 2 Cent auf 54,48 Dollar.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern werden die Ölpreise weiter durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China belastet. Der anhaltende Handelskrieg trübe die Prognosen für das weltweite Wirtschaftswachstum, sagte Analyst Alfonso Esparza vom amerikanischen Handelshaus Oanda. Außerdem reagiere der Ölmarkt sensibel auf die Rhetorik im Handelskonflikt.

Die Ölpreise machten jedoch zwischenzeitliche deutlichere Verluste größtenteils wieder weg. Nach Einschätzung von Experten dürfte die weitere Entwicklung der Ölpreise stark vom wichtigen Förderland Saudi-Arabien abhängen. Zuletzt gab es nach Einschätzung des Rohstoffexperten Carsten Fritsch von der Commerzbank "erste Anzeichen" aus dem führenden Opec-Mitglied, die auf eine weitere Senkung der Fördermenge hindeuteten, um das Angebot knapp zu halten und höhere Ölpreise zu erzwingen.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Jim Barber / Shutterstock.com,Robert Lucian Crusitu / Shutterstock.com,Sukpaiboonwat / Shutterstock.com,PhotoStock10 / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent) 58,94 -1,11 -1,85
Ölpreis (WTI) 53,97 -1,42 -2,56
pagehit