Gaza-Krieg 15.05.2024 17:41:00

Weshalb die Ölpreise sich kaum bewegen

Weshalb die Ölpreise sich kaum bewegen

Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli 82,29 US-Dollar. Das waren 5 Cent weniger als am Vorabend. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juni-Lieferung fiel um einen Cent auf 78,04 Dollar.

Die Rohölpreise verharren in der Nähe ihrer zweimonatigen Tiefstände. Die Internationale Energieagentur (IEA) zeigte sich skeptischer für die globale Erdölnachfrage. Zum zweiten Mal in Folge revidierte sie ihre Prognose für das laufende Jahr nach unten. Die Fachleute begründeten ihre Erwartung vor allem mit der mauen Konjunktur und dem milden Winterwetter. Beides dämpfe den Ölverbrauch.

Die Ölpreise erholten sich nach der Veröffentlichung von US-Rohöllagerbestände von zeitweisen Verlusten. In den USA sind die Ölreserven in der vergangenen Woche stärker als erwartet gesunken. Die Bestände an Rohöl fielen laut Energieministerium im Vergleich zur Vorwoche um 2,5 Millionen auf 457,0 Millionen Barrel (je 159 Liter). Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einem Rückgang von 0,6 Millionen Barrel gerechnet.

/jsl/men

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Weitere Links:

Neu: Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 20) handeln
Werbung
Handeln Sie Rohstoffe mit Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: William Potter / Shutterstock.com,Kokhanchikov / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent) 83,04 0,95 1,16
Ölpreis (WTI) 78,56 0,76 0,98
pagehit