Ukraine-Krieg 26.09.2022 17:59:00

Wieso sich die Ölpreise mit weiteren Abschlägen zeigen

Wieso sich die Ölpreise mit weiteren Abschlägen zeigen

Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 85,41 US-Dollar. Das waren 75 Cent weniger als am Freitag. Mit zeitweise 84,51 Dollar war der Brent-Preis erstmals seit Januar unter 85 Dollar gefallen. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 67 Cent auf 78,08 Dollar.

Die sich deutlich eintrübenden globalen Konjunkturaussichten lasten auf den a href="/rohstoffe/oelpreis" target="_blank" rel="noopener">Ölpreisen. Am Montag gab das vom Ifo-Institut erhobene Geschäftsklima für Deutschland merklich nach und signalisierte eine Rezession. Zudem erhöhen die Notenbanken weltweit ihre Leitzinsen. Dies belastet die trüben Konjunkturaussichten zusätzlich. Eine schwächere Wirtschaftsentwicklung dämpft auch die Nachfrage nach Rohöl.

Hinzu kommt der starke US-Dollar. So ist das britische Pfund zum Dollar auf ein Rekordtief gefallen. Der starke Dollar macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen teurer und belastet so die Nachfrage.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Weitere Links:

Neu: ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Werbung
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Kokhanchikov / Shutterstock.com,Schroders,3Dsculptor / Shutterstock.com,IhorL / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent) 83,91 -1,21 -1,42
Ölpreis (WTI) 76,55 -0,92 -1,19
pagehit