12.08.2022 13:30:23

Bayer – Startet die Aufholjagd?

Kolumne

Die Aktie des Pharmakoznzerns Bayer lief in diesem Jahr lange Zeit besser als der Gesamtmarkt, seit Juni hat die Stimmung aber gedreht. In dieser Woche fiel die Aktie auf ein neues Mehrmonatstief. Doch es gibt Hoffnung.

Denn ein Schiedsgericht hat entschieden, dass Bayer im Zuge des Verkaufs seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln in den Jahren 2017 und 2018 keinen Schadenersatz an den Käufer BASF zahlen muss. BASF hatte 2019 eine Klage eingereicht. Angeblich seien bestimmte Kostenpositionen nicht ausreichend offengelegt und auch den veräußerten Geschäftsbereichen nicht angemessen zugerechnet worden. Die Klage wies das Schiedsgericht nun ab. Bayer hatte Analysten zufolge rund 1,5 Mrd. EUR an Eventualverbindlichkeiten für den Fall berücksichtigt. Diese dürften nun entfallen. Die Bayer-Aktie ist heute mit weitem Abstand der Gewinner im DAX.

Chart: Bayer

Widerstandsmarken: 57,73/59,36/61,92/67,99 EUR

Unterstützungsmarke: 51,36/48,67/43,90 EUR

Aus charttechnischer Sicht war die Aufholjagd der Bullen zum Wochenschluss auch dringend notwendig. Denn dadurch nimmt die Wochenkerze des DAX-Titels eine bullische Form an. Das positive Reversal könnte den Wert auch in den kommenden Tagen antreiben. Eine wichtige Widerstandszone befindet sich zwischen 57,73 und 59,36 EUR. Erst darüber besteht wieder deutlicheres Potenzial.

Wird das Wochentief bei 51,36 EUR dagegen schnell wieder unterboten, müssten sich die Anleger auf weitere Abgaben in Richtung 48,67 EUR einstellen. Darunter dürfte der Wert bis auf 43,90 EUR fallen.

Bayer in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.05.2020 – 12.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Bayer in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2017 – 12.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Investmentmöglichkeiten

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis  Maximaler Rückzahlungsbetrag Finaler Bewertungstag Bemerkung
Bayer Bonus-Cap Zertifikat HB1415 59,75 EUR 65,00 EUR 16.12.2022 Barriere 42,50 EUR
Bayer Bonus-Cap Zertifikat HB32VC 60,52 EUR 80,00 EUR 16.06.2023 Barriere 45,00 EUR
HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.08.2022; 14:44 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Walt Disney finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Bayer – Startet die Aufholjagd? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit