31.07.2020 08:39:13

Bonus-Cap – für den Fall, dass DAX & Co. eine Pause einlegen!

Kolumne

Nach der 50%-Rallye des DAX® seit Ende März geht dem DAX® sichtlich die Puste aus. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den deutschen Nebenwerteindizes MDAX® und SDAX® sowie beim EuroStoxx®50. Die wichtigsten Wirtschaftsdaten und ein Großteil der Unternehmenszahlen zum abgelaufenen Quartal sind bereits veröffentlicht. Damit schwinden die Impulse. Der eine oder andere Anleger rechnet inzwischen sogar mit einer Konsolidierung, traut sich jedoch nicht, gegen die Notenbanken zu spekulieren. Zudem versprechen Regierungen milliardenschwere Konjunktur- und Hilfsprogramme – beides Argumente, die gegen einen drastischen Kurssturz sprechen. Anlegern, denen ein Direkteinstieg aktuell zu riskant ist, bieten sich mit Bonus Cap-Zertifikaten interessante Renditechancen. Hier finden sie acht Bonus Cap-Zertifikate mit einem Abstand zur Barriere von jeweils über 25 Prozent und einer Laufzeit bis Jahresende.

HVB Bonus-Cap Zertifikate sind mit einer Barriere und einem Cap-Level ausgestattet. Wird die Barriere während der gesamten Laufzeit weder berührt noch unterschritten, erhalten Inhaber des Wertpapiers den Cap-Betrag – angepasst um das Bezugsverhältnis – ausbezahlt. Wird die Barriere hingegen einmal tangiert, verliert der Investor die Chance auf einen Bonus. Diese Wertpapiere zählen nach Angaben des Deutschen Derivate Verbands zu den beliebtesten Produkten. Sie eignen sich für Investoren, die mit einer Seitwärts- oder moderaten Aufwärtsbewegung der zugrundeliegenden Aktie rechnen und kleinere Rücksetzer nicht ausschließen können. Wichtig bei der Auswahl der Wertpapiere ist, nicht nur auf die erzielbare Bonusrendite zu blicken, sondern auch einen großzügigen Abstand zur Barriere zu wählen. Die hier ausgewählten Wertpapiere haben einen Abstand zur Barriere von mindestens 25 Prozent. Der eingebaute Cap limitiert allerdings die Gewinnchance.

Beispiel MTU Aero Engines: Das Bonus-Cap-Zertifikat auf die Aktie von MTU Aero Engines notiert aktuell bei EUR 145,28 und die Aktie bei EUR 145,75. Die Barriere wurde bei Emission des Wertpapiers bei EUR 100,00 festgelegt. Daraus ergibt sich aktuell ein Abstand zur Barriere von 31,4 Prozent. Notiert die Aktie von MTU Aero Engines bis zum finalen Bewertungstag am 18. Dezember 2020 stets oberhalb von EUR 100,00 erhalten Investoren am Laufzeitende EUR 160,00 pro Wertpapier. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Aktie am Bewertungstag bei EUR 110,00, EUR 150 oder EUR 180 notiert. In jedem dieser Fälle gibt es EUR 160,00. Wurde die Barriere während der Laufzeit hingegen einmal berührt oder unterschritten, bekommt der Inhaber des Wertpapiers am Laufzeitende den ermittelten Schlusskurs der Aktie – maximal jedoch den Cap-Betrag von EUR 160,00 – ausbezahlt.

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate für Spekulationen auf eine Seitwärtsentwicklung der jeweiligen Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere
Cap (obere Kursgrenze)
Abstand zur Barriere in %
Finaler Bewertungstag weitere Bonus-Cap-Zertifikate  auf die Aktie finden sie …
Aixtron SE HZ3QZ2 10,87 7,50 EUR 12,00 EUR 27,6 28.12.2020 hier
BMW AG HZ9QB1 70,77 42,00 EUR 80,00 EUR 25,0 28.12.2020 hier
Commerzbank AG HZ9QBV 4,57 2,60 EUR 5,00 EUR 40,7 28.12.2020 hier
Delivery Hero SE HZ3HS9 99,26 64 EUR 110,00 EUR 34,4 18.12.2020 hier
MTU Aero Engines AG HZ9QJ1 145,28 100,00 EUR 160,00 EUR 31,4 18.12.2020 hier
TeamViewer AG HZ3R9H 57,28 32,00 EUR 64,00 EUR 30,3 28.12.2020 hier
Tesla Inc. HR052M 1.192,17 920,00 USD 1.350,00 USD 38,8 28.12.2020 hier
Varta AG HZ3RAF 99,12 68,00 EUR 135,00 EUR 27,8 28.12.2020 hier
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.07.2020; 10:09 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus-Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Bonus-Cap – für den Fall, dass DAX & Co. eine Pause einlegen! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit