10.08.2022 10:21:24

Continental – Hält der Aufwärtstrend?

Kolumne

Der Automobilzulieferer Continental hat gestern die Zahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal vorgelegt. Die Aktie hängt seit Wochen fest, wann wären neue Impulse zu erwarten?

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 8,4 auf 9,4 Mrd. EUR, das EBIT sank dagegen von 512,1 auf 410,5 Mio. EUR. Unterm Strich rutschte Continental mit einem Nettoergebnis nach Minderheiten von -250,7 Mio. EUR in die Verlustzone. Analysten hatten dagegen mit einem Gewinn gerechnet. „Der aktuelle Gegenwind ist orkanartig und wird kurzfristig nicht abflauen“, kommentiert Finanzchefin Katja Dürrfeld. Dürrfeld ist aber zuversichtlich, dass das zweite Halbjahr positiver verlaufen wird.

An der Gesamtjahresprognose hält sie ebenfalls fest. Demnach soll der Konzernumsatz auf 38,3 bis 40,1 Mrd. EUR steigen, die operative Rendite soll in einem Korridor zwischen 4,7 und 5,7 % liegen. Im zweiten Quartal lag Continental mit einer Rendite von 4,4 % unter dieser Zielspanne.

Chart: Continental

Widerstandsmarken: 72,55/76,40/80,00 EUR

Unterstützungsmarke: 64,00/62,02/51,45 EUR

Die Aktie von Continental reagierte gestern mit deutlichen Kursabschlägen. Heute erholt sie sich wieder etwas. Nach einem starken Abverkauf läuft seit März eine Gegenbewegung im Chart, die aber denkbar schwach daherkommt. Maßgeblich ist hier eine Aufwärtstrendlinie, die auch in dieser Woche bislang hält. Fällt der DAX-Titel darunter und auch unter das Tief bei 62,02 EUR. könnte die nächste mittelfristige Verkaufswelle in Richtung des Coronacrashtiefs aus dem Jahr 2020 bei 51,45 EUR anlaufen.

Steigt die Aktie dagegen über die Abwärtstrendlinie seit Juni und die Hochpunkte um 72,55 EUR, wäre ein kleines Kaufsignal aktiviert, welches eine Fortsetzung der Erholung in Richtung 80 EUR nach sich ziehen könnte. Selbst in diesem Fall wäre der langfristige Abwärtstrend ungefährdet.

Continental in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 16.12.2019 – 10.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Continental in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2017 – 10.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Investmentmöglichkeiten

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis  Maximaler Rückzahlungsbetrag Finaler Bewertungstag Bemerkung
Continental Bonus Cap Zertifikat HB58A3 71,44 EUR 85,00 EUR 17.03.2023 Barriere 50,00 EUR
Continental Bonus Cap Zertifikat
HB7Z1C 92,92 EUR 125,00 EUR 22.12.2023 Barriere 42,00 EUR
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.08.2022; 11:50 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Biontech finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Continental – Hält der Aufwärtstrend? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit