05.07.2022 17:17:17

Tagesausblick für 06.07.: DAX sinkt auf Jahrestief!

Kolumne

Nach einer freundlichen Eröffnung rauschten DAX®, CAC®40 und EuroStoxx®50 kräftig nach unten und schlossen jeweils auf einem neuen Jahrestief. Druck kam vor allem aus den USA. Nach dem verlängerten Wochenende aufgrund des Feiertags am 4. Juli belasteten erneut Rezessionsängste die US-Indizes. Der überraschend stark ausgefallene chinesische Caixin Index sowie die Ankündigung von US-Präsident Joe Biden möglicherweise einige Strafzölle auf chinesische Produkte abzuschaffen und damit den Inflationsdruck zu lockern, wurden von den Investoren heute ignoriert.

Viele Investoren flüchteten in sichere Produkte wie Staatsanleihen. Die Rendite 10jähriger Papiere gingen mehrheitlich weiter zurück. Morgen wird das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung veröffentlicht. Möglicherweise ergeben sich daraus neue Impulse. Die Edelmetalle standen derweil erneut unter Druck. Der Goldpreis verlor rund zwei Prozent auf 1.770 US-Dollar. Die Notierung für Silber gab gar rund drei Prozent auf 19,40 US-Dollar nach. Deutliche Verluste waren auch am Ölmarkt zu beobachten. Die Angst vor einer deutlichen konjunkturellen Abkühlung und einer damit verbundenen schwächeren Ölnachfrage drückte weiter auf den Ölpreis.

Unternehmen im Fokus

Eckert & Ziegler hat die Gewinnprognose gesenkt. Die Aktie reagierte mit einem zweistellig Kursabschlag. Nordex konnte einen weiteren Großauftrag aus Polen einfahren. Dennoch verlor die Aktie und notiert inzwischen auf dem tiefsten Stand seit Sommer 2020. ProSiebenSat.1 verlor nach negativen Analystenkommentaren. RWE kooperiert mit Hellenic Petroleum beim Bau eines Windparks vor der griechischen Küste. Shop Apotheke meldete einen kräftigen Umsatzanstieg im abgelaufenen Quartal. Die Aktie legte daraufhin zweistellig zu.

Morgen veröffentlicht die Südzucker-Tochter Cropenergies Zahlen zum abgelaufenen Quartal.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Dienstleistungen (Umsatz und Beschäftigte) in Deutschland, April
  • Deutschland – Verarbeitendes Gewerbe (Auftragseingangs- und Umsatzindex) in Deutschland, Mai
  • Europa – Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, Mai
  • USA – ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen in den USA, Juni
  • USA – Fed veröffentlicht Protokoll der Zinssitzung vom 14/15. Juni

    Chart: DAX®

    Widerstandsmarken: 12.670/12.900/13.100/13.440/13.570 Punkte

    Unterstützungsmarken: 11.470/11.890/12.430 Punkte

    Der DAX® prallte kurz nach Handelsbeginn im Bereich der Widerstandsmarke von 12.900 Punkten nach unten ab und sackte in zwei Stufen bis auf 12.430 Punkte nach unten. Zwischen 12.430 und 12.500 Punkten deutet sich zum Handelsschluss eine gewisse Stabilisierung an. Trotz des Abverkaufs bleibt die Lage labil. Taucht der Index unter 12.430 Punkte droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 11.890 Punkte oder gar 11.470 Punkte. Erste Kaufsignale gibt es frühestens oberhalb von 12.670 Punkten.

    DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    Betrachtungszeitraum: 22.10.2020 – 05.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 06.07.2014– 05.07.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    Discount-Call-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Cap-Level (obere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HB6W3Q 2,23* 12.500 13.000 16.08.2022
    DAX® HB6W3E 3,78* 11.500 12.000 16.08.2022
    * max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 05.07.2022; 17:30 Uhr

    Discount-Put-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis inPkt. Cap-Level (untere Kursgrenze) in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HB6W4T 2,88* 13.000 12.500 16.08.2022
    DAX® HB6W4N 1,99* 12.500 12.000 16.08.2022
    *max. Rückzahlungsbetrag 5 Euro; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 05.07.2022 17:35 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Discount-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Siehier bei onemarkets Wissen.

    Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

    Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 06.07.: DAX sinkt auf Jahrestief! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



    Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

    pagehit