11.05.2021 16:31:43

Tagesausblick für 12.05.: DAX unter Druck. Inflations- und Bilanzdaten im Fokus!

Kolumne

Heute kursierte erneut die Angst vor Inflation. Auslöser ist unter anderem die Rallye bei den Industriemetallen. In einem Interview mit ntv erklärte EZB-Direktorin Isabel Schnabel, dass die Inflation durchaus noch weiter steigen könnte. Dementsprechend nervös reagierten heute die Investoren. Der Anstieg des ZEW-Index auf den höchsten Stand seit 20 Jahren wurde zwar zur Kenntnis genommen. Konnte die Abwärtsbewegung allerdings nicht bremsen. Erst mit der Eröffnung der Wall Street fingen sich die hiesigen Aktienmärkte. So schloss der DAX® bei rund 15.120 Punkten und damit rund 1,8 Prozent leichter. Der EuroStoxx®50 verlor rund 2,1 Prozent auf 3.940 Punkte. Morgen werden aus Europa und den USA wichtige Inflationszahlen gemeldet. Zudem legen einige Blue-Chips Zahlen vor. Möglicherweise geben sie den Märkten Impulse.

Die Sorge um steigende Verbraucherpreise prägte auch die Notierungen am europäischen Anleihemarkt. So stieg die Rendite 10jähriger Bundesanleihen um fünf Punkte auf Minus 0,16 Prozent. Bei vergleichbaren US-Papieren deutet sich ebenfalls ein Aufwärtstrend an. Bei den Rohstoffen reagierten die Investoren relativ gelassen. Gold und Silber pendelten im Bereich des gestrigen Schlusskurses. Ein vergleichbares Bild zeigte sich bei Öl.

Unternehmen im Fokus

Heute regierten die Minuszeichen an den Aktienmärkten. So mussten alle 30 DAX®-Titel heute Verluste hinnehmen. Am stärksten unter Druck kamen die großen Verlierer der zurückliegenden Tage, Delivery Hero sowie Siemens und die Tochter Siemens Energy. In der zweiten Reihe führte ThyssenKrupp trotz guter Zahlen und einer Prognoseerhöhung die Liste der Verlierer an. Der Spin-Off der Stahlsparte wird voraussichtlich nicht 2021 erfolgen. Fraport meldete trotz eines Umsatzeinbruchs im ersten Quartal ein positives EBITDA. Die Aktie reagierte mit einem nur leichten Kursabschlag. Nordex meldete für Q1 einen kräftigen Umsatzzuwachs. Dennoch weitete sich der Verlust aus. Investoren reagierten enttäuscht und drückten das Papier auf das Märztief.

In den USA müssen in den ersten Handelsstunden vor allem Halbleiterwerte wie Intel und Nvidia sowie Apple, eBay und Tesla Federn lassen.

Aus Europa veröffentlichen morgen unter anderem Allianz, Bayer, Cancom, Commerzbank, Deutsche Telekom, Deutsche Wohnen, Global Fashion Group, Hapag Lloyd, HHLA, Lanxess, Leoni, Merck, ProSiebenSat.1, RWE, Schaeffler, SGL Carbon, SMA Solar, Süss Microtec, TUI und Varta (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Adidas, BMW, Klöckner, Rational und Software AG laden zur virtuellen Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Verbraucherpreisindex, April
  • Frankreich – Verbraucherpreise, April
  • Europa – Industrieproduktion Euro-Zone
  • USA – Verbraucherpreise, April

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.260/15.335/15.440/15.510 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.900/15.000/15.130 Punkte

Der DAX® eröffnete bereits mit einem Gap nach unten. Bis Handelsschluss weiteten sich die Verluste noch weiter aus. Zwischen 15.000 und 15.130 Punkten hat der Index zunächst einen Boden gefunden. Solange diese Range hält besteht die Chance auf eine technische Gegenbewegung bis 15.260/15.335 Punkte. Andernfalls muss mit einer Fortsetzung der Konsolidierung bis 14.900 Punkte gerechnet werden. 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 23.03.2021– 11.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 12.05.2014– 11.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5YJ4 7,49 10.800 16.000 15.07.2021
DAX® Index HR5FAE 7,00 13.200 15.800 17.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 11.05.2021; 17:46 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier..

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 12.05.: DAX unter Druck. Inflations- und Bilanzdaten im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit