12.05.2021 16:03:44

Tagesausblick für 13.05.: DAX fester. Banken, Bayer und Öl legen deutlich zu!

Kolumne

Die Aktienmärkte präsentierten sich heute sehr wechselhaft. Erwartungsgemäß legten die Inflation in Europa und den USA deutlich zu und sorgten entsprechend für Nervosität unter den Investoren. Trotz einer schwachen Wall Street schob sich ein großer Teil der europäischen Aktienbarometer zum Handelsschluss in positives Terrain. Morgen ist in zahlreichen Ländern Feiertag (Vatertag). Die Börsen sind zwar größtenteils geöffnet. Allerdings stehen kaum Termine im Kalender, die den Märkten Impulse geben könnten. 

In den USA stieg die Teuerungsrate auf 4,2 Prozent und sorgte damit für rückläufige Anleihennotierungen und entsprechend für einen leichten Anstieg der Renditen. Allerdings sind im Vergleichszeitraum im April 2020 wegen der Coronamaßnahmen und einem weitgehenden Stillstand der US-Wirtschaft die Preise deutlich gesunken. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloss bei Minus 0,16 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere bei 1,63 Prozent. Die Notierungen für Edelmetalle reagierten mehrheitlich mit Kursabschlägen. Dennoch konnte sich der Goldpreis noch oberhalb von 1.800 US-Dollar pro Feinunze behaupten. Der Ölpreis legte hingegen zu. Die Energieagentur EIA erwartet im Jahresverlauf einen Anstieg der Nachfrage und rechnet gar mit einem Angebotsdefizit in der zweiten Jahreshälfte. So näherte sich die Notierung für eine Barell Brent Crude der 70 US-Dollar-Marke.

Unternehmen im Fokus

Airbus plant eine neue Endmontagelinie für den Kurz- und Mittelstreckenjet A321neo in Toulouse. Damit wappnet sich der Flugzeughersteller für eine Erholung im Flugzeugmarkt. Bei den Investoren kam die Nachricht positiv an. Gute Zahlen beflügelten heute die Aktie von Bayer. Vor allem die Agrarsparte sorgte dafür, dass die Leverkusener gut ins Jahr 2021 starteten. Das Papier setzte sich mit einem Plus von rund sieben Prozent heute an die DAX®-Spitze. Überraschend gute Geschäftszahlen der Commerzbank trieben den MDAX®-Wert rund neun Prozent nach oben und zogen die Aktie von Deutsche Bank mit. K+S hat den Ausblick angehoben und die Aktie damit auf den höchsten Stand seit Januar 2020 steigen lassen. Bei Varta haben Investoren den gestrigen Rücksetzer heute zum Einstieg genutzt. Die nächste Hürde liegt nun bei EUR 120. Zu den großen Verlierern zählte heute erneut die Aktie von Delivery Hero und Halbleiterwerte wie Aixtron und Infineon. Der Chipsektor ist auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Nasdaq-100 mit deutlichen Verlusten in den Handel startete. Alphabet kippte heute unter eine wichtige Unterstützungsmarke und Tesla nähert sich derweil der 38,2%-Retracementlinie (590,70 US-Dollar).

Wichtige Termine

  • USA –  Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.260/15.335/15.440/15.510 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.900/15.000/15.130 Punkte

Der DAX® legte heute im Tagesverlauf zu und setzte sich zum Handelsschluss auf Höhe der Kreuzunterstützung bei 15.130 Punkten fest. Bei einem Rückfall unter das Level droht ein erneuter Rücksetzer bis 15.000 oder gar 14.890 Punkte. Den Bullen fehlt aktuell der Rückenwind. Viele Investoren werden daher warten bis die Hürde bei 15.260 Punkten überwunden ist und neue Kaufsignale kommen. 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 23.03.2021– 12.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 12.05.2014– 12.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5YJ4 6,89 10.800 16.000 15.07.2021
DAX® Index HR5FAE 6,37 13.200 15.800 17.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 12.05.2021; 17:46 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier..

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 13.05.: DAX fester. Banken, Bayer und Öl legen deutlich zu! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit