15.09.2020 15:53:48

Tagesausblick für 16.09.: Warten auf Fed-Entscheidung. Bayer und Henkel im Blick!

Kolumne

Robuste Wirtschaftsdaten aus Asien und ein überraschend starker ZEW-Index aus Deutschland gaben den Aktienmärkten heute etwas Auftrieb. Im Bereich von 13.260 Punkten ging dem DAX® jedoch erneut die Puste aus. Zum Handelsschluss blieb ein Plus von knapp 0,2 Prozent. Der EuroStoxx®50 schnitt marginal besser ab und legte 0,5 Prozent auf 3.330 Punkte zu. Überdurchschnittlich gut entwickelten sich der European Biotech Index und der Global Hydrogen Index. Morgen gibt die US-Notenbank ihre Zinsentscheidung bekannt. Möglicherweise gibt sie den Märkten Impulse.

Am Anleihemarkt gab es derweil kaum Bewegung. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen stagnierte bei -0,49 Prozent und die Rendite für vergleichbare US-Papiere lag bei 0,68 Prozent. Ruhig blieb es auch bei den Edelmetallen. Der Goldpreis klebte an der 1.950 US-Dollar-Marke und Silber bei 27 US-Dollar. Palladium erreichte das Level von 1.350 US-Dollar. Die Energiebehörde IEA senkte heute die Nachfrageprognose nach Rohöl. Dennoch ging am Ölmarkt die Bodenbildung weiter. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil konnte Unterstützung bei 39,40 US-Dollar somit erneut verteidigen.

Unternehmen im Fokus

Bayer verkündete eine Lizenzvereinbarung im Krebsbereich mit Systems Oncology. Das kam bei den Marktteilnehmern heute gut an. Die Aktie war mit einem Plus von 2,8 Prozent der größte Gewinner im DAX®. Mit einer Zahlung von rund 1,9 Milliarden Euro will Daimler den Rechtsstreit um Verstöße gegen die Abgasregeln in den USA beilegen. Nach dem Höhenflug in den ersten Septembertagen bröckelten die Kursgewinne dennoch ab. HeidelbergCement profitierte heute von positiven Analystenkommentaren. Nach dem Ausbruch über die Widerstandsmarke von 87 Euro zeigt Henkel deutliche Aufwärtsdynamik. Bei den Nebenwerten fielen unter anderem Aixtron und K+S auf. Aixtron stieg zurück über die Marke von EUR 9,50 und deutet damit einen Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend an. Ein Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend könnte sich auch bei der Aktie von K+S abzeichnen. Beide Titel sollten weiter beobachtet werden.

Apple lädt heute Abend ab 19 Uhr zur Keynote. HeidelbergCement und Merck laden morgen zum Kapitalmarkttag.

Wichtige Termine

  • Europa – Handelsbilanz
  • USA – Fed-Zinsentscheidung
  • USA – Einzelhandelsumsatz

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.320/13.440 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.000/13.060/13.160 Punkte

Der DAX® konnte sich im Tagesverlauf von der 61,8%-Retracementlinie bei 13.160 Punkten distanzieren und knackte die 10- und 20-Stunden-Durchschnittsmarke. Zunächst ist noch Luft bis 13.320 Punkte. Weitere nachhaltige Impulse dürften frühestens oberhalb dieser Marke kommen. Bis dahin muss stets mit Rücksetzern auf 13.160 beziehungsweise 13.060 Punkte gerechnet werden.

DAX® in Punkten; 1-Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 02.09.2020 – 15.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.09.2013 – 10.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HR03FZ 6,90 11.600 14.000 15.10.2020
DAX® HZ22T6 5,56 11.000 13.800 15.10.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.09.2020; 17:40 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 16.09.: Warten auf Fed-Entscheidung. Bayer und Henkel im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Auf dem onemarkets Blog bieten Ihnen HypoVereinsbank onemarkets täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Richard Pfadenhauer interessiert sich schon seit über 20 Jahren für das Thema Börse. Dabei war er über 12 Jahre als Wirtschaftsredakteur für den Finanzen Verlag tätig. Nach zwei Jahren als Redakteur bei der Spezialpublikation für Hebelprodukte, Finanzen und Optionsscheine wechselte er zunächst zum Derivatebereich des Magazins €uro am Sonntag und später verantwortete der DVFA-Analyst den Bereich der strukturierten Hebel- und Anlageprodukte beim Anlegermagazin €uro. Seit Oktober 2011 ist er bei der HypoVereinsbank unter anderem für das onemarkets Kundenmagazin und seit März 2013 für den onemarkets Blog verantwortlich.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit