Weniger als erwartet 24.07.2020 13:33:39

Russische Notenbank senkt Leitzins in Corona-Krise erneut

Russische Notenbank senkt Leitzins in Corona-Krise erneut

Der Zinssatz werde um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent reduziert, teilte die Notenbank am Freitag in Moskau mit. Ökonomen hatten einen allerdings eine deutlichere Leitzinssenkung um 0,50 Prozentpunkte erwartet. Laut der Notenbank sind auf den nächsten Sitzungen weitere Zinssenkungen möglich.

Die russische Notenbank folgt mit der Zinssenkung dem internationalen Trend in der Corona-Krise. Es ist die vierte Zinssenkung in diesem Jahr. Zuletzt hatte sie am 19. Juni die Zinsen gesenkt. Die erste Zinssenkung in diesem Jahr erfolgte Anfang Februar, also noch vor der Zuspitzung der Corona-Krise.

Die Notenbank erwartet ein Schrumpfen der Wirtschaftsleistung von 4,5 bis 5,5 Prozent in diesem Jahr. Die Inflationsrate wird zwischen 3,7 bis 4,2 Prozent erwartet. Die Notenbank strebt eine Rate von 4,0 Prozent an. Russland wird besonders hart von der Corona-Krise getroffen. Der russische Rubel gab nach der Entscheidung zu Dollar und Euro nach.

MOSKAU (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: valeriiaarnaud / Shutterstock.com
pagehit