Seit wie vielen Jahren beschäftigen Sie sich mit Zertifikaten? (Anzeige)
Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit und tragen Sie mit der Beantwortung der Frage des Monats dazu bei, dass strukturierte Wertpapiere noch anlegerfreundlicher gestaltet werden können. Das Ergebnis der Umfrage wird an dieser Stelle zu Beginn des kommenden Monats veröffentlicht. Wir bedanken uns für Ihr Engagement!
Lesen Sie mehr »
"Gefällt mir nicht" 10.10.2018 07:25:00

Trump klagt weiter über Zinserhöhungen der US-Notenbank

Trump klagt weiter über Zinserhöhungen der US-Notenbank

Es gefalle ihm nicht, was die Fed mache, sagte Trump am Dienstag in Washington.

Mit Blick auf das Tempo, mit dem die Notenbank derzeit ihre Geldpolitik strafft, ergänzte er: "Ich glaube, wir müssen nicht so schnell machen." Die US-Wirtschaft habe kein Problem mit Inflation, dem die Währungshüter mit höheren Zinsen entgegensteuern müssten.

Trump hatte die US-Geldpolitik bereits zuvor wiederholt öffentlich bemängelt, was für US-Präsidenten ungewöhnlich ist. Ende September meldete er sich zu Wort, nachdem die Fed die Leitzinsen zum dritten Mal in diesem Jahr angehoben hatte: "Leider haben sie die Zinsen gerade wieder erhöht. Ich bin darüber nicht glücklich."

Trump befürchtet, dass die Notenbank den US-Wirtschaftsboom abwürgen könnte. Fed-Chef Jerome Powell betonte aber jüngst die Unabhängigkeit der Notenbanker: "Wir berücksichtigen keine politischen Faktoren."

WASHINGTON (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: JStone / Shutterstock.com,Drew Angerer/Getty Images,Spencer Platt/Getty Images
pagehit