Auto-Aktien unter Druck 04.10.2018 17:50:41

Aktien von Conti und Schaeffler leiden unter Studie - Daimler steigen

Aktien von Conti und Schaeffler leiden unter Studie - Daimler steigen

Continental sackten zeitweise um mehr als vier Prozent auf 146,45 Euro ab - den tiefsten Stand seit vier Jahren. Zum Handelsende stand noch ein Minus von 4,03 Prozent bei 146,60 Euro an der Tafel. Schaeffler verloren anfänglich über drei Prozent, erholten sich zwar zunächst deutlich, schlossen aber 4,01 Prozent tiefer bei 10,29 Euro.

Zulieferer hätten im laufenden Zyklus eine "geradezu mythische Outperformance" gegenüber den Papieren der Hersteller gezeigt, schrieben die Experten. In ihrer Branchenstudie nähmen sie nun die "langfristige Wachstumsstory auseinander". Den Bewertungsaufschlag halten sie für nicht gerechtfertigt. Die Experten stuften neben Conti und Schaeffler auch Valeo und Faurecia ab.

Bei Daimler gaben sie dagegen ihre negative Einstufung auf - die Aktien kletterten daraufhin um rund 1 Prozent - zum Handelsende wiesen die Papiere ein Plus von 0,79 Prozent auf. Nach der unterdurchschnittlichen Kursentwicklung der Papiere der Stuttgarter seien die meisten schlechten Nachrichten inzwischen eingepreist, erklärte Experte Stuart Pearson.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Weitere Links:


Bildquelle: Nils Versemann / Shutterstock.com,Schaeffler Group,Continental AG

Analysen zu Schaeffler AGmehr Analysen

05.10.18 Schaeffler Hold Jefferies & Company Inc.
04.10.18 Schaeffler Neutral BNP PARIBAS
28.09.18 Schaeffler Outperform Credit Suisse Group
26.09.18 Schaeffler Neutral JP Morgan Chase & Co.
25.09.18 Schaeffler kaufen DZ BANK

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit