09.02.2022 13:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

"Vorübergehende Plateauphase" in fünfter Corona-Welle

Wien - Für das Covid-Prognose-Konsortium ist in der aktuellen, von der Omikron-Variante geprägten fünften Corona-Welle eine "vorübergehende Plateauphase" erreicht. In ihrer wöchentlichen Vorschau rechnen die Experten vorerst nicht unbedingt mit einem weiteren Anstieg bei den Fallzahlen. Im Mittelwert sollten die täglichen Neuinfektionen ab dem Wochenende bis 16. Februar bei rund 34.000 zu liegen kommen. Bei den Hospitalisierten dürfte es zu einem moderaten Anstieg kommen.

Mehr als 38.000 Corona-Neuinfektionen und 22 weitere Tote

Wien - Mit 38.309 Corona-Neuinfektionen - der vierthöchste je in Österreich erreichte Wert - sind am Mittwoch wieder deutlich mehr Fälle als im Schnitt der abgelaufenen Woche verzeichnet worden. Dieser liegt derzeit bei 32.677. In den Spitälern wurden 2.056 Covid-Patientinnen und -Patienten behandelt, ihre Anzahl ist gegenüber dem Vortag um 16 Personen leicht zurückgegangen. Auf den Intensivstationen wurden 185 Covid-Kranke betreut, um neun weniger als am Dienstag.

Bronze für Greiderer beim Auftakt der Kombinierer

Peking/Zhangjiakou - Der Tiroler Lukas Greiderer hat mit dem Gewinn der Bronzemedaille für einen erfreulichen Einstand der Nordischen Kombinierer bei den Olympischen Winterspielen von Peking gesorgt. Gold im Normalschanzen-Bewerb schnappte sich am Mittwoch in Zhangjiakou der Deutsche Vinzenz Geiger vor Jörgen Graabak aus Norwegen. Weltcupleader und Weltmeister Johannes Lamparter (20) wurde in coronabedingter Abwesenheit einiger Größen nach anfänglicher Nervosität beim Olympia-Debüt nur Vierter.

Flüchtlinge in "Horrorkiste" gepfercht und geschleppt

Schwechat/Wiener Neustadt/Graz - Zumindest acht Schleppungen von Rumänien nach Österreich sind von der niederösterreichischen Polizei zwei Männern im Alter von 39 und 56 Jahren zugeordnet worden. Befördert wurden nach Angaben vom Mittwoch insgesamt 35 bis 40 Personen. Zur Anwendung kam stets eine unter dem Sattelanhänger eines Lkw angebrachte sogenannte Paletten-Box, die von den Flüchtlingen als "Horrorkiste" bezeichnet wurde. Aufgeflogen sind die Touren im Jänner im Bezirk Bruck a. d. Leitha.

Leipziger Buchmesse nun doch abgesagt

Leipzig/Wien - Die Leipziger Buchmesse ist nun doch auch für 2022 abgesagt worden. Das teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Zu viele große Verlage hätten sich in der unsicheren Pandemie-Lage gegen eine Teilnahme an der Messe entschieden. Es ist die dritte Absage der zweitgrößten deutschen Buchmesse seit Beginn der Pandemie. Sie hätte vom 17. bis 20. März veranstaltet werden sollen. Österreich hatte eine "Auftaktveranstaltung" für seinen auf 2023 verschobenen Gastlandauftritt geplant.

Sobotka als U-Ausschuss-Vorsitzender für FPÖ untragbar

Wien - Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) wird als Vorsitzender des ÖVP-Untersuchungsausschusses für die Freiheitlichen zunehmend untragbar. Grund dafür sind die öffentlich gemacht wordenen Chats seines Kabinettschefs Michael Kloibmüller, in denen von Interventionslisten die Rede ist. "Wenn Sobotka Vorsitzender ist, dann macht man den berühmten Bock zum Gärtner", meinte der FPÖ-Fraktionsführer im U-Ausschuss, Christian Hafenecker, am Mittwoch in einer Pressekonferenz.

Serverproblem bei Anträgen vor Wiener Parkpickerl-Ausweitung

Wien - Beim Online-Antrag für das Wiener Parkpickerl kommt es vor der Ausweitung der Kurzparkzonen auf fast das gesamte Stadtgebiet mit Anfang März aktuell zu massiven Problemen. Die vielen Ansuchen überlasten die Server, die außerdem immer wieder von einer E-Mail-Flut durch Cyber-Angriffe strapaziert werden und somit nicht erreichbar sind, berichteten ORF Wien und "Kronen Zeitung". Die Stadt rechnet laut ORF noch mit 80.000 bis 110.000 fehlenden Anträgen bis Ende des Monats.

Experten plädieren für Umdenken bei Bau der Stadtstraße

Wien - Auf ein Umdenken bei der Planung und Umsetzung der von der Stadt Wien für den Bezirk Donaustadt vorgesehenen Stadtstraße haben Experten der Verkehrs- und Wirtschaftswissenschaft sowie der Stadtplanung bei einem Pressegespräch am Mittwoch gedrängt. Konkret kritisiert wurde das Festhalten an einer für heutige Verhältnisse "überdimensionierten" Version der Stadtstraße und das Fehlen eines Konzeptes, das neben dem Autoverkehr die Nutzung alternativer Fortbewegungsmittel fördert.

Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.

red

Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!
pagehit