04.10.2014 13:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 13.00 Uhr

Nord- und Südkorea vereinbarten Spitzengespräche

London - Nach monatelanger Eiszeit machen Süd- und Nordkorea einen Schritt aufeinander zu: Am Samstag wurde die Wiederaufnahme von Verhandlungen auf Spitzenebene vereinbart. Der seit Februar ausgesetzte Dialog solle wieder aufgenommen werden, teilte das südkoreanische Wiedervereinigungsministerium in Seoul mit. Neue Gespräche sollen demnach Ende Oktober oder Anfang November stattfinden.

Video mit Enthauptung von Briten im Internet

London - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach einem im Internet verbreiteten Video mit dem Briten Alan Henning eine weitere westliche Geisel auf barbarische Weise enthauptet. Das US-Terrorforschungszentrum SITE berichtete am Freitag über das Video. Das britische Außenministerium erklärte, man habe das Video zur Kenntnis genommen und arbeite mit Hochdruck daran, seine Echtheit zu prüfen.

Neue Luftangriffe auf IS-Stellungen nahe Kobane

Beirut/Ankara - Nahe der umkämpften syrischen Stadt Kobane hat das US-geführte Militärbündnis erneut Stellungen der Jihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS) angegriffen. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte und eines Augenzeugen in Kobane richteten sich die Angriffe in der Nacht auf Samstag gegen mindestens vier Ziele im Süden und Osten der Stadt an der Grenze zur Türkei.

Übergriffe in Hongkong verschärfen Krise

Hongkong - Angriffe organisierter Schläger auf Demonstranten haben die Proteste in Hongkong verschärft. Es kam zu Zwischenfällen zwischen Polizei und Demonstranten, als in der Nacht auf Samstag über zehntausend aufgebrachte Hongkonger aus Protest im Stadtteil Mong Kok auf der Halbinsel Kowloon auf die Straße strömten. Es gab chaotische Szenen. China fordert indes ein Ende der "rechtswidrigen" Proteste.

Häftling irrtümlich drei Jahre zu früh entlassen

Garsten - Aus der Justizanstalt Garsten in Oberösterreich ist ein wegen Raubes verurteilter Häftling irrtümlich drei Jahre zu früh entlassen worden, wie die "OÖN" berichteten. Grund für die Panne soll eine falsche Computereingabe gewesen sein. In seiner serbischen Heimat hat der 30-Jährige eine Ladung zum erneuten Haftantritt erhalten. Kommt er der Aufforderung nicht nach, folgt ein europäischer Haftbefehl.

Weitere Leichen auf Vulkan in Japan geborgen

Nagano - Am japanischen Vulkan Ontake ist die Zahl der Todesopfer gestiegen. Nach den bestätigten 47 Toten fanden Einsatzkräfte vier weitere Leichen, wie die Behörden am Samstag mitteilten. Der plötzliche Ausbruch zur Mittagszeit vor einer Woche hatte viele Wanderer getroffen, die am Berg unterwegs waren. Weiterhin gelten mehr als zehn Menschen als vermisst.

Protest gegen Massenkündigung an Opera di Roma

Rom - Die 182 Mitglieder des Orchesters und des Chors von Roms traditionsreicher Oper protestieren gegen die vom Theater beschlossene Kündigung und gegen die "Externalisierung" der Künstlerarbeit. Die Künstler beteiligten sich am Samstag an einer Demonstration vor dem Theater. Bisher war in Italien noch nie ein ganzes Orchester gekündigt worden.

(Schluss) bb/pn/cg

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit