04.10.2014 22:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Papst vor Synode: "Schrei des Volkes" hören

Vatikanstadt - Mit einer Messe am Petersplatz beginnt am Sonntag die zweiwöchige Bischofssynode zum Thema Familie. Am Vorabend hat Papst Franziskus bei einer Gebetswache vor zehntausenden Gläubigen die versammelten Bischöfe aus aller Welt unmissverständlich zu Reformen aufgerufen. Die Bischöfe müssten mit Gott den "Schrei des Volkes" hören, sagte Franziskus. Die eigentliche Arbeit der Synode beginnt am Montag.

Spannungen in Hongkong verschärft

Hongkong - Auseinandersetzungen zwischen teilweise gewaltbereiten Protestgegnern und friedlichen Demonstranten haben die Spannungen in Hongkong verschärft. Eindringlich warnte Regierungschef Leung Chun-ying am Samstag, die Lage könne "sehr leicht außer Kontrolle geraten". Er rief beide Seiten zur Ruhe auf. Ultimativ forderte Leung bis Montag ein Ende der Blockaden der Demonstranten.

Präsidentschaftswahlen in Brasilien

Brasilia - Rund 143 Millionen Wahlberechtigte sind in Brasilien am Sonntag (ab 13.00 MESZ) aufgerufen, über das Amt des Präsidenten zu entscheiden. Amtsinhaberin Dilma Rousseff von der links-zentristischen Arbeiterpartei PT liegt in Umfragen klar vor ihren Mitbewerbern. Doch wird die 66-Jährige wohl in drei Wochen in die Stichwahl müssen.

Klarer Sieg für lettische Mitte-Rechts-Regierung

Riga - Bei der Parlamentswahl in Lettland hat sich die Mitte-Rechts-Koalition von Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma durchgesetzt. Exit-Polls zufolge kamen die drei Parteien auf 63 der 100 Mandate. Straujumas Partei "Einheit" überflügelte demnach die pro-russische Oppositionspartei "Harmonie", die auf 23 Mandate abstürzte. "Einheit" erhielt den Exit-Polls zufolge 25 Sitze.

Bürgermeister unterstützen Katalonien-Referendum

Madrid/Barcelona - Die politischen Führer Kataloniens haben ihren Willen zur Abhaltung eines Referendums über die Trennung von Spanien eindrucksvoll demonstriert. Der regionale Regierungschef Artur Mas empfing am Samstag in Barcelona rund 800 katalanische Bürgermeister, die dafür sind, die Abstimmung ungeachtet eines Verbots des Madrider Verfassungsgerichts wie geplant am 9. November abzuhalten.

Haitianischer Ex-Diktator Duvalier gestorben

Port-au-Prince - Der haitianische Ex-Diktator Jean-Claude Duvalier ist tot. Wie die Regierung in Port-au-Prince am Samstag mitteilte, starb er an einem Herzversagen. Duvalier alias "Baby Doc" war von 1971 bis zu seinem Sturz 1986 Präsident des karibischen Staates. Nach seinem Exil in Frankreich kehrte er 2011 nach Haiti zurück. Seither wurde er wegen während der Diktatur begangenen Verbrechen juristisch verfolgt.

Borissow Favorit der bulgarischen Parlamentswahl

Sofia - Bei der bulgarischen Parlamentswahl am Sonntag geht die Partei Bürger für eine Europäische Entwicklung Bulgariens (GERB) des ehemaligen konservativen Regierungschefs Bojko Borissow als klare Favoritin ins Rennen. Jüngste Umfragen sagen der Partei 34 Prozent der Stimmen voraus. Es zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung im ärmsten EU-Mitgliedsland ab.

(Schluss) grh/hhi

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit