+++Schneller ans Ziel - Mit den Express Anleihen der Erste Group+++ -w-
Organisationsstraffung 28.11.2018 09:12:00

Bayer startet neues Sparprogramm - Offenbar Abbau von Arbeitsplätzen

Bayer startet neues Sparprogramm - Offenbar Abbau von Arbeitsplätzen

In Rahmen dessen sei auch der Abbau von Arbeitsplätzen vorgesehen, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Unternehmenskreise. Besonders betroffen sei demnach die seit längerem kriselnde Division Consumer Health, die verschreibungsfreie Medikamente wie Aspirin und Claritin herstellt. Aber auch in der Pharmaforschung und in der mit Monsanto kombinierten Agrarsparte würden Jobs wegfallen.

Betriebsbedingte Kündigungen werde es zumindest in Deutschland nicht geben, da hier noch bis mindestens 2020 die mit den Arbeitnehmervertretern abgeschlossenen Standortgarantien gelten. Diese betreffen allerdings nicht die Zentrale von Consumer Health, die ihren Sitz in Basel hat. Das Sparprogramm für diese Division sehe auch den Verkauf kleinerer Marken vor, die Bayer nicht mehr weiterführen wolle, schreibt die Zeitung.

Für das Geschäft mit Tiermedizin (Animal Health) halte sich der Bayer-Vorstand die Option eines Verkaufs offen. Für die mit 1,6 Milliarden Euro vergleichsweise kleine Sparte hätten sich aber bereits mehrere Interessenten gemeldet, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Finanzkreise.

Ein Bayer-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: 360b / Shutterstock.com,Bayer,Arseniy Krasnevsky / Shutterstock,Bayer AG

Analysen zu Bayer AG (spons. ADRs)mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit