Geändert am: 28.11.2017 10:08:02

Aktienmärkte in Fernost dämmen Verluste bis zum Handelsende ein

In Japan notierte der Nikkei 225 mit einem Abschlag von 0,04 Prozent auf 22.486,24 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland wurden sogar Gewinne vermeldet, der Shanghai Composite schloss 0,34 Prozent fester bei 3.333,66 Punkten.

In Hongkong wurden die Verluste im Handelsverlauf eingedämmt. Der Hang Seng schloss 0,02 Prozent leichter bei 29.680,85 Punkten.

Die Verluste hielten sich in Grenzen, zumal es an großen Themen fehlte. "Die Anleger verharren einfach am Rand und warten auf wichtige Impulse", sagt Marktstrategin Jingyi Pan von IG Group. Vorsichtige Zurückhaltung herrschte auch wegen diverser wichtiger Termine in dieser Woche, unter anderem steht das Treffen der Ölförder-Länder in Wien an, daneben kommen auch herausragende Konjunkturdaten.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit blieb das Börsengeschehen in China, nachdem die Aktien vergangenen Donnerstag unter Druck gekommen waren und am Vortag die Abwärtsbewegung fortgesetzt hatten. Anlass war die Sorge wegen möglicher schärferer Regulierungen des Schattenbankensektors.

Dow Jones Newswires / Redaktion finanzen.at


Bildquelle: Bule Sky Studio / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
28.11.17 Brüder Mannesmann AG / Hauptversammlung
28.11.17 Chr. Hansen Holding A-S / Hauptversammlung
28.11.17 Ferguson PLC Registered Shs / Hauptversammlung
28.11.17 Ferguson PLC Registered Shs / Hauptversammlung
28.11.17 IMMOFINANZ AG Inhaber-Akt / Quartalszahlen
28.11.17 Lynas Corporation LtdShs / Hauptversammlung

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Indizes in diesem Artikel

NIKKEI 225 22 271,30
-1,87%
Hang Seng 25 445,06
-1,38%
Shanghai Composite 2 568,10
-1,49%
pagehit