Erwartungen verfehlt 18.08.2020 10:16:38

Rohstoffkonzern BHP mit etwas weniger Gewinn im Gesamtjahr - Aktie fällt

Rohstoffkonzern BHP mit etwas weniger Gewinn im Gesamtjahr - Aktie fällt

Hinzu kamen Kosten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sowie Entschädigungszahlungen wegen der Staudammkatastrophe in Brasilien. Der Gewinn schrumpfte im Geschäftsjahr 2019/20 um vier Prozent auf knapp acht Milliarden US-Dollar (rund 6,75 Mrd Euro), wie BHP am Dienstag in Melbourne mitteilte. Damit verfehlte BHP die Erwartungen der Analysten.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn nach Steuern verharrte hingegen mit knapp 9,1 Milliarden Dollar etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Die Aktionäre sollen für das Gesamtjahr eine Dividende von 1,20 US-Dollar je Aktie erhalten und damit rund 10 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Analysten hatten hier etwas mehr auf dem Zettel.

Konzernchef Mike Henry zeigte sich mit dem Verlauf des abgelaufenen Geschäftsjahrs zufrieden. BHP habe ein starkes Ergebnis erzielt, sagte er laut Mitteilung. Trotz der Herausforderungen wie die Corona-Pandemie, den sozialen Unruhen in Chile und der Volatilität bei den Rohstoffpreisen sei das Unternehmen sicherer, zuverlässiger und kostengünstiger gewesen.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der BHP-Chef, dass die meisten großen Volkswirtschaften stark schrumpfen werden, wobei China dabei eine Ausnahme sei. Die Erholung werde von Land zu Land sehr unterschiedlich ausfallen. Das Ziel, die Eisenerzförderung auf 290 Millionen Tonnen pro Jahr zu erhöhen, will Henry auch ohne große zusätzliche Investitionen erreichen.

Die an der Londoner Börse notierte BHP-Aktie verliert am Dienstag zeitweise 2,8 Prozent auf 17,89 Pfund.

Für die Jefferies-Analysten fiel das EBITDA leicht über ihren Schätzungen aus, aber leicht unterhalb des Konsens. Die Dividende für das zweite Halbjahr in Höhe von 0,55 Dollar je Aktie sei niedriger als erwartet. Den angekündigten Plan zum Ausstieg aus der Kraftwerkskohle werten sie als längerfristig positiv. Auch RBC zeigt sich von der Dividende enttäuscht.

/mne/eas/jha/

MELBOURNE (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: BHP

Analysen zu BHP Group plcmehr Analysen

15.07.20 BHP Group overweight JP Morgan Chase & Co.
09.10.19 BHP Group Neutral UBS AG
04.09.19 BHP Group Hold Deutsche Bank AG
29.08.19 BHP Group Neutral UBS AG
27.08.19 BHP Group neutral Independent Research GmbH

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit