Index im Fokus 14.06.2024 12:27:27

Schwacher Wochentag in Wien: ATX Prime verliert

Schwacher Wochentag in Wien: ATX Prime verliert

Am Freitag bewegt sich der ATX Prime um 12:08 Uhr via Wiener Börse 1,18 Prozent leichter bei 1 786,57 Punkten. Zum Start des Freitagshandels standen Gewinne von 0,010 Prozent auf 1 808,03 Punkte an der Kurstafel, nach 1 807,85 Punkten am Vortag.

Der Tiefststand des ATX Prime lag am Freitag bei 1 785,76 Einheiten, während der Index seinen höchsten Stand bei 1 808,03 Punkten erreichte.

So entwickelt sich der ATX Prime seit Jahresbeginn

Seit Beginn der Woche verbucht der ATX Prime bislang ein Minus von 2,61 Prozent. Der ATX Prime verzeichnete vor einem Monat, am 14.05.2024, den Wert von 1 864,22 Punkten. Vor drei Monaten, am 14.03.2024, lag der ATX Prime noch bei 1 707,10 Punkten. Der ATX Prime lag vor einem Jahr, am 14.06.2023, bei 1 624,46 Punkten.

Seit Jahresbeginn 2024 kletterte der Index bereits um 4,23 Prozent nach oben. Bei 1 889,08 Punkten schaffte es der ATX Prime bislang auf ein Jahreshoch. Das Jahrestief wurde hingegen bei 1 664,49 Zählern verzeichnet.

ATX Prime-Top-Flop-Aktien

Die stärksten Einzelwerte im ATX Prime sind derzeit ZUMTOBEL (+ 1,62 Prozent auf 6,26 EUR), Marinomed Biotech (+ 1,53 Prozent auf 13,30 EUR), Mayr-Melnhof Karton (+ 0,71 Prozent auf 113,60 EUR), S IMMO (+ 0,46 Prozent auf 22,00 EUR) und UBM Development (+ 0,00 Prozent auf 21,50 EUR). Flop-Aktien im ATX Prime sind derweil Frequentis (-3,31 Prozent auf 29,20 EUR), Lenzing (-3,23 Prozent auf 36,00 EUR), BAWAG (-2,63 Prozent auf 57,40 EUR), Rosenbauer (-2,54 Prozent auf 34,60 EUR) und CA Immobilien (-2,46 Prozent auf 28,52 EUR).

Diese Aktien weisen das größte Handelsvolumen im ATX Prime auf

Im ATX Prime ist die Erste Group Bank-Aktie derzeit die meistgehandelte Aktie. Zuletzt wurden via Wiener Börse 178 460 Aktien gehandelt. Im ATX Prime macht die Verbund-Aktie mit einer Marktkapitalisierung von 26,438 Mrd. Euro den größten Börsenwert aus.

Dieses KGV weisen die ATX Prime-Mitglieder auf

Die Raiffeisen-Aktie verzeichnet mit 2,87 2024 laut FactSet-Schätzung das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im ATX Prime. Die höchste Dividendenrendite ist 2024 laut FactSet-Schätzung voraussichtlich mit 11,11 Prozent bei der OMV-Aktie zu erwarten.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: gopixa / Shutterstock.com

Analysen zu OMV AGmehr Analysen

03.07.24 OMV Equal weight Barclays Capital
28.03.24 OMV buy Erste Group Bank
01.02.24 OMV kaufen Baader Bank
13.11.23 OMV add Baader Bank
26.09.23 OMV accumulate Erste Group Bank
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

BAWAG 67,45 -0,44% BAWAG
CA Immobilien 30,40 -0,20% CA Immobilien
Erste Group Bank AG 47,00 -0,06% Erste Group Bank AG
Frequentis 31,40 -2,79% Frequentis
Lenzing AG 33,35 0,45% Lenzing AG
Marinomed Biotech AG 10,70 -1,83% Marinomed Biotech AG
Mayr-Melnhof Karton AG 107,20 -1,65% Mayr-Melnhof Karton AG
OMV AG 38,84 0,62% OMV AG
Raiffeisen 17,60 -0,28% Raiffeisen
Rosenbauer 36,00 0,00% Rosenbauer
S IMMO 22,00 -0,90% S IMMO
UBM Development AG 22,00 1,85% UBM Development AG
Verbund AG 76,45 1,19% Verbund AG
ZUMTOBEL AG 5,82 0,00% ZUMTOBEL AG

Indizes in diesem Artikel

ATX Prime 1 841,76 -0,23%
pagehit