+++ ₿₿ +++ Handeln Sie mit Kryptowährungen mit Hebel - Jetzt mehr erfahren!** +++ ₿₿ +++-w-
10.07.2020 08:15:40

SPD will Insolvenz-Moratorium verlängern

BERLIN (Dow Jones)--In der großen Koalition gibt es Pläne, die im Zuge der Corona-Krise verhängte Aussetzung der Insolvenzantragspflicht von Ende September bis Ende Dezember zu verlängern. "Unternehmen, die sich bis hierhin durchgekämpft haben, sollen auch nach September noch Licht am Horizont sehen dürfen", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD, Johannes Fechner, der Bild-Zeitung.

Fechner plädierte allerdings dafür, einen Beschluss über die Verlängerung erst im September zu treffen. "Jetzt eine Entscheidung zu treffen wäre vorschnell, wir sollten daher die Situation im September neu beurteilen und dann schnell zu einem Beschluss kommen", sagte er.

Der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Jan-Marco Luczak, bestätige dem Blatt, dass es der Union darum gehe, Unternehmen nicht ohne Not in die Insolvenz zu treiben. "Wir sperren uns daher nicht grundsätzlich gegen eine Verlängerung des Insolvenz-Moratoriums", betonte er. Auch Luczak will sich aber den Angaben zufolge zunächst "in den verbleibenden zwei Monaten" ansehen, "wie sich die Wirtschaft entwickelt". Die Regierung hatte wegen der Corona-Krise im März die Meldungspflicht für Unternehmen bis September ausgesetzt.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/jhe

(END) Dow Jones Newswires

July 10, 2020 02:16 ET (06:16 GMT)

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit