31.10.2014 22:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Touristen-Raumschiff bei Testflug abgestürzt

Los Angeles - Das private Raumflugzeug "SpaceShipTwo" ist am Freitag bei einem Testflug im US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt. Nach Polizeiangaben kam einer der beiden Piloten ums Leben, der andere wurde schwer verletzt. TV-Bilder zeigten Wrackteile in der Mojave-Wüste. Die Passagierraumfähre sollte den Planungen zufolge vom kommenden Jahr an Weltraumflüge für Privatpersonen anbieten.

Verstärkung erreichte belagerte Stadt Kobane

Kobane (Ayn al-Arab/Kobani) - Die seit Tagen erwartete Verstärkung aus dem Nordirak ist in der belagerten nordsyrischen Stadt Kobane eingetroffen. Zehn Fahrzeuge mit Peschmerga-Kämpfern hätten am Freitagabend die türkisch-syrische Grenze überquert, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Unklar sei, wie viele Kämpfer aus dem Nordirak bisher in Kobane angekommen seien.

UNO: 300 Tote in Ostukraine binnen zehn Tagen

Kiew - Im Osten der Ukraine sind nach UN-Angaben in den vergangenen zehn Tagen mehr als 300 Menschen getötet worden. Damit steige die Zahl der seit Ausbruch des Konflikts im April getöteten Menschen auf 4.035, teilte die UNO am Freitag mit. Eigentlich gilt seit Anfang September eine Waffenruhe zwischen den ukrainischen Streitkräften und prorussischen Separatisten in den Großstädten Donezk und Lugansk.

Neue EU-Kommission ab Samstag im Amt

Brüssel - Die neue EU-Kommission unter Präsident Jean-Claude Juncker ist ab Samstag offiziell im Amt. Das Gremium, in das jedes der 28 EU-Länder einen Vertreter entsendet, löst damit die Kommission von Jose Manuel Barroso ab, der seit 2004 im Amt war. Der 59-jährige Luxemburger Juncker hat dabei die Struktur seines Kollegiums adaptiert, um auch mit 27 Kommissaren handlungsfähig zu bleiben.

Trotz Orban-Rückzieher erneut Proteste in Budapest

Budapest - Am Freitagabend haben in Budapest erneut mehrere hundert Regierungsgegner demonstriert. Trotz des zuvor angekündigten Rückziehers der Regierung Orban sei die geplante Internetsteuer nicht vom Tisch, hieß es von den Organisatoren. Neue Proteste wollen sie nicht ausschließen. In den vergangenen Tagen hatten in Budapest und anderen Städten Ungarns tausende gegen die Internet-Steuer protestiert.

Neuer Kollektivvertrag für AUA-Bordpersonal

Wien/Schwechat - Wirtschaftskammer und Gewerkschaft haben am Freitag den neuen Konzern-Kollektivvertrag für die rund 3.200 Bord-Mitarbeiter der Austrian Airlines unterschrieben. Damit ist die Verhandlungslösung endgültig paktiert. Vom Tisch sind damit auch die Klagen gegen den umstrittenen Betriebsübergang auf Tyrolean. Branchenkenner gehen von rund 100 Mio. Euro als AUA-Rückstellung für den Vergleich aus.

Winterreifenpflicht tritt in Kraft

Wien - Am Samstag tritt in Österreich die "situative Winterausrüstungspflicht" für Pkw und Lkw bis 3,5 Tonnen in Kraft. Autofahrer müssen ab 1. November bei Schnee, Matsch oder Eis mit Winterreifen unterwegs sein oder alternativ auf mindestens zwei Antriebsrädern Schneeketten montiert haben. Erlaubt ist das allerdings nur dann, wenn die Straße (fast) durchgängig mit Schnee oder Eis bedeckt ist.

(Schluss) grh/mhh

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit