12.03.2015 22:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Regierung vor Abschluss der Verhandlungen zur Steuerreform

Wien - Die Regierung steht vor einer Einigung bei der Steuerreform: Im Bundeskanzleramt ist dazu am Abend die voraussichtlich letzte Verhandlungsrunde angelaufen. Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser äußerte die Hoffnung auf eine Einigung noch vor Mitternacht. Wie der APA von SPÖ und ÖVP bestätigt wurde, soll die Reform ab 2016 gelten und fünf Mrd. Euro umfassen, der Großteil für die Lohnsteuersenkung.

Schäuble in Wien zurückhaltend zum Heta-Streit

Wien/Berlin - Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat am Donnerstagabend bei einer Publikumsdiskussion mit seinem österreichischen Kollegen Hans Jörg Schelling (ÖVP) in Wien im Hypo-Streit abgewiegelt. Zu drohenden rechtlichen Auseinandersetzungen wollte sich Schäuble nicht äußern. Nach den derzeitigen Rechnungen sitzen deutsche Finanzinstitute auf 40 Prozent der Anleihen der Hypo-Bad-Bank Heta.

Polizei fahndet nach Schützen von Ferguson

Ferguson - Nach den Schüssen auf zwei Polizisten in der US-Stadt Ferguson suchen die Ermittler nach dem Schützen. Der Unbekannte, der bei einer Demonstration zwei Beamte anschoss und verletzte, befand sich am Donnerstag weiter auf freiem Fuß. TV-Sender zeigten Bilder einer Spezialeinheit, die ein Haus nur wenige Straßenblocks vom Tatort entfernt umstellten und versuchten, über das Dach einzudringen.

EU-Kommission gibt Pläne zu Vorratsdatenspeicherung auf

Brüssel - Die EU-Kommission unternimmt keinen neuen Anlauf bei der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung. Ein neuer Vorschlag für eine Richtlinie sei nicht geplant, sagte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos am Donnerstag in Brüssel. Zwar hätten einige EU-Staaten national eigene Pläne entwickelt oder eingeführt, aber die Position der EU-Kommission sei in diesem Punkt sehr klar.

Bereits mehr als 10.000 Ebola-Tote

Freetown/Conakry/Monrovia - Die Ebola-Epidemie hat in den drei am schwersten betroffenen Ländern mittlerweile mehr als 10.000 Menschenleben gekostet. Das geht aus der am Donnerstag vorgelegten Ebola-Statistik der Weltgesundheitsorganisation hervor. Danach ist die Zahl der in Guinea, Sierra Leone und Liberia bis zum 10. März registrierten Todesfälle auf 10.004 gestiegen. Dennoch ist die Epidemie insgesamt auf dem Rückzug.

TV-Moderator nach Michelle Obama-Affenvergleich gefeuert

Los Angeles - Nach einer rassistischen Bemerkung über US-First Lady Michelle Obama ist ein Fernsehmoderator in den USA gefeuert worden. Moderator Rodner Figueroa vom größten spanischsprachigen US-Sender Univision hatte in einer Mode-Sendung am Mittwoch ein Foto der Ehefrau von Präsident Barack Obama mit den Worten kommentiert, sie sehe "aus wie eine Darstellerin aus 'Planet der Affen'".

Weiter Diskussion um Misshandlungsvorwürfe gegen Polizei

Wien - Die Wiener Polizei ist mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Es geht um den Fall einer Wienerin, die der Exekutive Misshandlung vorwirft. Es wurde aber nicht ermittelt, stattdessen erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die Frau. Amnesty International-Chef Heinz Patzelt übte Kritik und verlangte die Auflösung der Bereitschaftspolizei. Keine Misshandlung sieht Vizepolizeipräsident Karl Mahrer.

Österreich wählt seinen Vertreter für den Song Contest

Wien - Am Freitagabend wird Österreichs Starter für den Heim-Song-Contest im Mai gekürt: Im Finale der ORF-Show "Wer singt für Österreich?" haben Publikum und Jury die Auswahl aus sechs verbliebenen Kandidaten. Dabei erfolgt die Wahl heuer ganz im ESC-Stil, werden doch die Juryvertreter aus zehn Ländern live zugeschaltet und vergeben Punkte, bevor das Publikumsergebnis verkündet wird.

(Schluss) cg/an

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit