Veganer Hype 08.08.2019 22:10:00

Experte: Beyond Meat-Aktie ist eine große Blase - Entwicklung wie die des Bitcoins?

Experte: Beyond Meat-Aktie ist eine große Blase - Entwicklung wie die des Bitcoins?

• Aktienkurs von Beyond-Meat hat zwischenzeitlich über 800 Prozent zugelegt
• Beyond Meat ist große Blase, meint Novogratz
• Aussagen sind befremdlich: Hype um Krypto schätzte Novogratz ganz anders ein

Der Fleischersatzproduzent Beyond Meat liegt derzeit im Trend. Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sind Begriffe, die in der heutigen Zeit vielen Verbrauchern immer wichtiger werden. Der Umstieg von Fleisch auf Fleischersatzprodukte gelingt vielen Fleischliebhabern mit guten Alternativen leichter. Davon profitiert Beyond Meat. Die Buletten erfreuen sich großer Beliebtheit, in deutschen Discountern waren sie beim ersten Aktionsverkauf rasch vergriffen. Doch nicht nur die Burger Patties, sondern auch die Wertpapiere, die das Unternehmen beim IPO im Mai dieses Jahres zuerst ausgab, erfahren bei Anlegern einen großen Hype. Der Ausgabepreis von 25 US-Dollar pro Beyond Meat-Aktie stieg zwischenzeitlich um mehr als 800 Prozent an, als das Papier am 26. Juli sein bisheriges Allzeithoch von 234,90 US-Dollar erreichte. Nachdem Beyond Meat Quartalszahlen vorlegte und bekanntgab, weitere Aktien zu einem Preis von 160 US-Dollar auszugeben, entfernten sich die Anteilsscheine zwar etwas von ihrer bisherigen Spitze. Mit einem Preis von über 175 US-Dollar stehen sie aber immer noch mehr als gut da. Doch die positive Stimmung gegenüber der Beyond Meat-Aktie dürfte nicht ewig anhalten - glaubt zumindest Mike Novogratz, ehemaliger Hedgefonds-Manager bei Fortress und heutiger CEO bei Galaxy Digital.

Beyond-Meat-Aktie wird zu "lächerlichem Preis" gehandelt

In einem Interview mit CNBC verglich er den momentanen Hype rund um Beyond Meat mit dem anfänglichen Hype um Bitcoin. "Beyond Meat erinnert mich etwas an Kryptowährungen im Jahr 2017", äußerte er. "Wissen Sie, ich glaube, dass große Ideen die Aufmerksamkeit von vielen Leuten auf sich ziehen. Rund um große Ideen entstehen großartige Blasen. Das ist eine großartige Blase."

Der Bitcoin-Hype erreichte Ende 2017 seinen Gipfel. Preise bei beinahe 20.000 US-Dollar pro Coin wurden erreicht. Investoren, die ihre Verkaufschance rechtzeitig erkannten, konnten sich freuen. Denn kurz darauf brach der Bitcoin-Kurs rapide ein, manche sprachen gar vom Ende der Kryptowährungen. Mittlerweile konnte sich der beliebteste digitale Coin wieder stabilisieren und steht bei über 12.000 US-Dollar. Dass der Bitcoin-Kurs jedoch großen Schwankungen unterliegt, steht außer Frage. Und dass er anfangs immens gehypt wurde, auch.

Wenn Novogratz nun also die Beyond Meat-Aktie mit der frühen Phase des Bitcoin vergleicht, geht er davon aus, dass der Aktienkurs bald rapide einbrechen könnte. Die Leute seien geblendet von dem Konzept. Die Wertpapiere würden zu einem "lächerlichen Preis" gehandelt, aber alle würden mitmachen, so Novogratz. "All die jungen Leute mit ihren Robin-Hood-Accounts kaufen es [die Beyond-Meat-Aktie, Anm. d. Red.], es ist ihr Krypto."

Krypto-Bulle ist viel kritischer als beim Bitcoin

Was Novogratz bei seiner Argumentation allerdings nicht berücksichtigt: In einer Hinsicht unterscheidet sich Beyond Meat immens von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Dash & Co. Denn das Unternehmen produziert tatsächlich Produkte und hat somit einen realen Gegenwert - auch wenn dieser auf Verbraucherprodukten basiert. Kryptowährungen hingegen werden von vielen als reine Spekulationsobjekte angesehen, sie bieten kein anfassbares Produkt als Gegenwert.

Die Aussagen von Novogratz wirken zudem etwas absurd: Er ist als Krypto-Bulle bekannt, der gar davon ausging, dass der Bitcoin-Kurs Ende 2018 auf 40.000 US-Dollar ansteigen könnte. Mit seiner bullishen Einstellung gegenüber dem Krypto-Coin verlor sein Unternehmen Unmengen an Geld. Hätte er auch beim Bitcoin von Anfang an einen solch nüchternen, kritischen Blick gehabt, hätte er das vermeiden können. Ob er mit der Blase rund um Beyond Meat Recht hat, oder sich das Unternehmen auch auf Dauer gut am Markt positionieren kann, bleibt abzuwarten. Fakt ist aber: Bisher werden die Beyond Meat-Aktien heiß gehandelt.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Beyond Meat