Tipp für Anleger 02.07.2024 21:17:00

Jim Cramer: So verhalten sich Anleger richtig nach Aktiengewinnen

Jim Cramer: So verhalten sich Anleger richtig nach Aktiengewinnen

• Jim Cramer: Anleger sollten Gewinne am Aktienmarkt nicht einfach hinnehmen
• Verständnis für Kursbewegungen einer Aktie ist wichtig
• Anleger sollten gutes Unternehmen aussuchen und Aktie halten


Jim Cramer: Anleger sollten wissen warum eine Aktie steigt oder fällt

Börsenkenner Jim Cramer gibt Anlegern in seinen Sendungen immer wieder gerne Ratschläge für das Investieren an der Börse. Einer seiner Tipps lautet: Anleger sollten Gewinne am Aktienmarkt nicht einfach hinnehmen und genießen, sondern versuchen zu verstehen, warum eine Aktie steigt oder fällt. "Es ist sehr hilfreich zu verstehen, warum eine Aktie, die man mag, steigt oder fällt", so Cramer in seiner CNBC-Sendung Mad Money. Daher mahnt Cramer: "Wenn Sie einen Sieg erringen, gehen Sie nicht einfach davon aus, dass Sie es einfach richtig gemacht haben - denken Sie darüber nach, was es bedeutet, wenn Sie lediglich zur richtigen Zeit am richtigen Ort wären, und gehen Sie bitte vorsichtig vor."

Laut dem Börsenkenner seien die Gewinne nicht immer auf die Gründe zurückzuführen, die man vermute. So würden Unternehmen manchmal auch aus Gründen gut abschneiden, die nicht mit dem zugrunde liegenden Geschäft selbst zusammenhängen. Manchmal seien andere Faktoren wie zum Beispiel eine allgemeine wirtschaftliche Rotation in einen bestimmten Sektor dafür verantwortlich, so Cramer.

"Vielleicht haben Sie Recht - die Leute haben jeden Tag Recht, wenn es um Aktien geht", sagte er. Vielleicht sei es aber auch einfach ein Zufall und Anleger sollten die Gewinne mitnehmen, bevor diese wieder wegschmelzen, so Cramer.

Börsenkenner empfiehlt: Gutes Unternehmen aussuchen und Aktie halten

Allerdings empfiehlt Cramer Anlegern nicht generell, Gewinne mitzunehmen. So rät er Anlegern davon ab, ihre Portfolios wie große Hedgefonds verwalten zu wollen. Stattdessen sollten sich Anleger seiner Meinung nach Anteilsscheine von guten Unternehmen herauspicken und diese halten, statt immer wieder zu kaufen und zu verkaufen. "Sie müssen über solche Herausforderungen nachdenken, bevor Sie Aktien kaufen und ganz sicher, bevor Sie Aktien verkaufen", so Cramer. "Sie müssen nicht ständig Aktien ein- und austauschen wie ein Hedgefonds-Manager, Sie müssen nur herausfinden, welche Unternehmen Ihr Vertrauen verdienen, und bei ihnen bleiben.", meint der Börsenkenner.

Daher sieht Cramer auch in einem Kurrückgang nicht zwingend einen Grund für einen Verkauf. Es sei nicht zu vermeiden, dass auch Aktien solider Unternehmen hin und wieder Kursrückgänge erleiden. Anleger sollten dann aber nicht direkt aussteigen, besonders da es nicht einfach sei wieder einzusteigen bevor eine Erholung einsetze.

Solange sich an den Gründen für ein Investment nichts geändert habe, sollten Anleger laut Empfehlung des Börsenkenners an diesem festhalten: "Solange sich die These nicht geändert hat, müssen Sie dem Wunsch widerstehen, Ihre Lieblingsaktien aufzugeben - egal, was Sie von der Milliardärsklasse und den Hedgefonds-Managern hören, die ihre Verluste begrenzen wollen, weil sie keinen Platz in ihren Portfolios für eine Aktie entbehren können, die sich wie ein Nichtsnutz anfühlt", so Cramer.

Redaktion finanzen.at

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Weitere Links:


Bildquelle: JStone / Shutterstock.com,a katz / Shutterstock.com
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!
pagehit