Bitcoin und TikTok - Betreiber gehen mit Blockchain-Projekt an den Start | 02.01.20 | finanzen.at
Zufall oder beeinflusst? 02.01.2020 22:54:00

Bitcoin und TikTok - Betreiber gehen mit Blockchain-Projekt an den Start

Bitcoin und TikTok - Betreiber gehen mit Blockchain-Projekt an den Start

• Hardware für Krypto-Mining zu sehen
• Mehr als hunderttausend Nutzer erreicht
• Beeinflusst TikTok den Algorithmus für seine Zwecke?

Die Video-App TikTok ist momentan der Hit - vor allem unter Jugendlichen. Gesangsvideos, Tanzeinlagen, Schminktutorials und noch viel mehr wird dort geteilt. Nun ging auch ein Video über den Bitcoin viral. Könnte das etwas damit zu tun haben, dass die Betreiber von TikTok gerade selbst ein Blockchain-Projekt gestartet haben?

Mehr als hunderttausend Leute auf TikTok erreicht

Auf dem Video, dass der TikTok-Nutzer "The Wolf Of Bitcoins" gepostet hat, ist ein Raum voll mit Hardware zum Mining von Kryptowährungen zu sehen. Über dem Bild steht die Aufschrift "Das ist der Grund dafür, weshalb die GPU-Preise gestiegen sind". Leistungsstarke Grafikprozessoren (GPU) werden zum Schürfen von Kryptowährungen genutzt. Der Kryptounternehmer Thomas Schulz teilte das Video auf Twitter.

Auf TikTok erreichte das Video mit dem für die Plattform bisher eher ungewöhnlichen Inhalt über hunderttausend Menschen. Mehr als 2.000 Kommentare wurden dazu abgegeben. "The Wolf Of Bitcoins" versah das Video mit den Hashtags #bitcoin, #explainbitcoin, #bitcoinmining #minecraft und #gaming. Diese Tags scheinen nun auch bei TikTok gut anzukommen, so dass einer großen Menge an Nutzern das Video vom Algorithmus, den die Plattform nutzt, vorgeschlagen wurde.

TikTok arbeitet an Projekt zu Blockchain-Anwendungen

Allerdings hat das Ganze einen etwas faden Beigeschmack: Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass ByteDance, zu dem TikTok gehört, mit einer staatlichen chinesischen Nachrichtenagentur zusammen an einem Projekt zu Blockchain-Anwendungen arbeitet. Der Verdacht liegt nahe, dass das Unternehmen Einfluss darauf genommen hat, welche Inhalte seinen Nutzern angezeigt werden.

Vorwürfe gab es schon öfter, dass TikTok steuert, zensiert oder seine Nutzer über speziell ausgewählte Inhalte manipuliert. Erst gab es einige Aufregung, nachdem ein als Schminkvideo getarntes Video mit china-kritischen Inhalten über die Lage der Uiguren kurzzeitig entfernt und der Zugang der Erstellerin gesperrt wurde. Dass TikTok bei der Viralität des Bitcoin-Videos die Hände im Spiel haben könnte, ist also nicht ganz aus der Luft gegriffen. Die Social-Media-Plattform TikTok hat mehr als 500 Millionen aktive Nutzer pro Monat und damit eine enorme Reichweite. Wenn das Thema Kryptowährungen bei ihr großen Andrang findet, könnte das die Akzeptanz von Kryptowährungen vor allem bei der jungen Nutzergruppe stärken.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:

» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bildquelle: XanderSt / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,2054
0,0017
0,14
Japanischer Yen
130,354
0,2640
0,20
Britische Pfund
0,8693
0,0052
0,60
Schweizer Franken
1,1042
0,0006
0,05
Hongkong-Dollar
9,3518
0,0066
0,07
pagehit