Bitcoin vs. Gold 05.11.2020 23:13:00

Digitalwährungen mit großer Beliebtheit in Russland - Gold weniger stark nachgefragt

Digitalwährungen mit großer Beliebtheit in Russland - Gold weniger stark nachgefragt

• World Gold Council veröffentlicht Bericht
• Erkenntnis: In Russland ist Gold weniger beliebt
• Kryptowährungen unter den beliebtesten Investments


Kürzlich veröffentlichte das World Gold Council, die globale Lobby-Organisation der Goldbergbauindustrie, einen Bericht zum Goldmarkt in Russland. Hierbei wurde das allgemeine Anlageverhalten der russischen Investoren unter die Lupe genommen. Dabei fiel auf, dass sich der Bitcoin offensichtlich zum neuen sicheren Hafen gemausert hat.

Für und Wider

Kryptowährungen liegen vor Gold

Das World Gold Council führte online eine Befragung von mehr als 2.000 aktiven Investoren aus dem flächenmäßig größten Land der Welt durch. Zwar berichten die Autoren, dass russische Anleger gegenüber der "Idee, in Gold zu investieren," freundlich gestimmt seien, jedoch landete das Edelmetall innerhalb der "Top 6 Investments" nur auf dem letzten Platz - direkt hinter Kryptowährungen, die es in die Top 5 geschafft haben. Das verdeutlicht, dass Bitcoin & Co. eines der beliebtesten Assets in Russland sind. Auf dem ersten Platz befinden sich Sparbücher, gefolgt von Fremdwährungen auf dem zweiten, Immobilien auf dem dritten Platz und Lebensversicherungen an vierter Stelle.

Digitaler Vorteil: Krypto in Russland trotz Risiko beliebter

Während der Befragung stellte das WGC eine These zum Zusammenhang zwischen Gold- und Kryptoinvestments auf: Die Untersuchungen wiesen auf eine Überschneidung bei Anlegern von Kryptowährungen und Gold hin, "was ein Hinweis auf die Möglichkeiten ist, die sich ergeben, wenn Gold als leicht zugänglich und intellektuell anregend präsentiert werden kann."

Auf der einen Seite gaben 57 Prozent der Befragten an, über ein Goldinvestment nachzudenken. Auf der anderen Seite stellten die Analysten auch fest, dass es Gold an Reichweite fehle. Kryptowährungen lägen demgegenüber im Vorteil hinsichtlich Zugänglichkeit, Reichweite und Vermarktung - auch wenn ein hohes Verlustrisiko Realität ist. Besonders bei jüngeren Investoren können die Digital-Devisen punkten: "Kryptowährungen führen hier und werden mit fast 80 Prozent ausschließlich online gekauft. Physisches Gold wird im Gegensatz dazu meist offline erworben." Immerhin würden aber mehr als 30 Prozent der Investments in Gold-basierte ETFs auch online stattfinden.

Das World Gold Council schloss deshalb, dass auf diesen Trend reagiert werden muss, um mit Online-Produkten wie Kryptowährungen mithalten zu können. Denn obwohl der russische Markt für Privatinvestitionen als konservativ eingestuft wird, haben sich Kryptowährungen zu den beliebtesten Investitionen gesellt. Es scheine, als herrsche hier eine erhöhte "Toleranz gegenüber Risiko durch spekulative und kurzfristige Investitionsziele. Inmitten dieser Landschaft muss sich Gold erst noch als ein Mainstream-Anlagegut etablieren."

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Werbung
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Jaruwan Jaiyangyuen / Shutterstock.com,wael alreweie / Shutterstock.com,TierneyMJ / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,2175
0,0009
0,07
Japanischer Yen
126,37
0,4300
0,34
Britische Pfund
0,8919
0,0060
0,67
Schweizer Franken
1,0775
0,0005
0,05
Hongkong-Dollar
9,4336
0,0024
0,03
pagehit