Meilenstein 27.10.2021 23:23:00

Nach erstem Bitcoin-ETF - Gibt es bald einen Fonds auf Ethereum?

Nach erstem Bitcoin-ETF - Gibt es bald einen Fonds auf Ethereum?

• SEC öffnet sich dem Kryptomarkt
• Börsengang für Bitcoin-Futures-ETF
• Krypto-Fans hoffen auf baldigen Ethereum-ETF

Der US-Börsengang des ersten Bitcoin-ETF im Oktober 2021 war ein wichtiger Meilenstein für den Kryptosektor. Denn bereits seit 2013 bemühte sich die Branche, in den USA die Zulassung für einen solchen Indexfonds zu erlangen. Doch die US-Aufsichtsbehörde SEC hatte stets ihre Zustimmung vertagt - wogegen solche Finanzprodukte an Börsen in Kanada und Europa bereits gehandelt werden können.

Dass das Finanzprodukt des ETF-Anbieters und Fondssponsors ProShares mit dem Titel ProShares Bitcoin Strategy ETF nun doch zugelassen wurde, hängt damit zusammen, dass es nicht den Bitcoin selbst abbildet, sondern Terminkontrakte (Futures) auf die Kryptowährung. Nach Ansicht von SEC-Chef Gary Gensler bietet die Struktur eines solchen Bitcoin-Futures-ETF einen besseren Anlegerschutz als ein ETF, der direkt an physische Bitcoin gebunden ist.

Hohe Erwartungen

Nach dem ersten Börsengang eines Bitcoin-Fonds in den USA ist die Freude in der Krypto-Community groß - die Erwartungen sind es aber auch. Denn für die Krypto-Anhänger handelt es sich hierbei lediglich um ein wichtiges Etappenziel. Sie hoffen, dass der Krypto-Markt nun noch einmal richtig Schwung bekommt und dass nach der erfolgreichen Zulassung nun noch zahlreiche weitere ETFs auf Kryptowährungen folgen werden.

Laut Twitter etwa wies Lark Davis darauf hin, dass der Ethereum-Kurs bereits erwartungsvoll anzieht. "Wartet nur, bis sie einen ETH-ETF ankündigen", so der Krypto-Investor. Auch der Krypto-Trader "The Wolf of All Streets" geht davon aus, dass ein Ethereum-ETF an die Börse kommen wird.

Ethereum-ETF?

Laut "FX Empire" ist es durchaus naheliegend, dass nach Bitcoin nun ein ETF auf Ethereum folgen wird. Schließlich handele es sich hierbei um die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.

Die Investmentgesellschaften ProShares sowie VanEck hätten bereits im Sommer Zulassungsanträge für Ethereum-Future-ETFs bei der SEC eingereicht, dann aber schon kurz darauf wieder zurückgezogen. Doch wie "FX Empire" berichtet, sind immer noch einige Anträge für Ethereum-ETFs, die aber auf Kassakursen basieren, anhängig - darunter Indexfonds von Kryptoin Investment Advisors und Gemini Trust Company.

Um jedoch die Zustimmung der SEC zu erhalten, könnte ein potentieller Ethereum-ETF laut "FX Empire" dem Beispiel des ProShares Bitcoin Strategy ETF folgen und sich auf Terminkontrakte (Futures) stützen. Immerhin war die Lancierung des ersten Bitcoin-Future-ETF ein wichtiges Signal an die Branche, wie ein ETF gestaltet sein könnte, um eine erfolgreiche Zulassung zu erhalten.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:

» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bildquelle: pedrosek / Shutterstock.com,Ponderful Pictures / Shutterstock.com,MAHATHIR MOHD YASIN/Shutterstock.com,Steve Heap / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1314
0,0011
0,10
Japanischer Yen
127,61
-0,3500
-0,27
Britische Pfund
0,8548
0,0053
0,62
Schweizer Franken
1,0381
-0,0020
-0,19
Hongkong-Dollar
8,821
0,0153
0,17
pagehit