SNP Schneider-Neureither & Partner Ausblick aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.at übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Vor diesem Hintergrund erwartet das SNP-Management für das Geschäftsjahr 2020 einen deutlichen Anstieg des Konzernumsatzes auf 175 Mio. € bis 185 Mio. €. Dabei wird sich insbesondere der steigende Anteil der Softwareumsätze positiv auf die EBIT-Marge des Konzerns auswirken.

Update 29.04.2020: Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE hat angesichts der zu erwartenden Auswirkungen der COVID- 19-Pandemie ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2020 aktualisiert. Obwohl das Unternehmen das erste Quartal 2020 mit einem deutlichen Umsatzanstieg abgeschlossen hat, geht das Management aktuell davon aus, dass insbesondere im zweiten Quartal die Auswirkungen der Pandemie deutlicher zu spüren sein werden und sich damit das Wachstum gegenüber dem Vorjahr verlangsamen wird. So zeigen sich beispielsweise seit Anfang April Nachfragerückgänge im Bereich Automotive und Aircraft-Industry. Gleichwohl erwartet SNP SE unverändert einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr. In der aktualisierten Prognose ist ein Konzernumsatz in Höhe von 145 Mio. € bis 170 Mio. € geplant (vorher: 175 Mio. € bis 185 Mio. €). Die EBIT-Marge wird voraussichtlich im mittleren einstelligen Prozentbereich liegen (vorher: 6,5% bis 8,5%). Das Management der SNP SE geht dabei davon aus, dass sich nach einem schwächeren zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres die Rahmenbedingungen im Laufe des dritten Quartals wieder verbessern werden.

Update 15.07.2020: Die SNP SE bestätigt ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2020, der am 29. April 2020 veröffentlicht wurde. Danach erwartet das Management für das Gesamtjahr 2020 unverändert einen Konzernumsatz in Höhe von 145 Mio. € bis 170 Mio. € sowie eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!