04.06.2016 05:30:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 05.30 Uhr

Frank Stronach will sich "bei nächster NR-Wahl" zurückziehen

Wien - Das politische Projekt von Magna-Gründer Frank Stronach ist spätestens mit Ende der Legislaturperiode Geschichte: Er werde bei der nächsten Wahl nicht mehr persönlich antreten, bestätigte der austro-kanadische Milliardär bei einer Veranstaltung Freitagabend. "Der Name 'Stronach' wird auch nicht vorkommen", ließ er bezüglich der Zukunft seines Team Stronach wissen.

42 Verletzte nach Blitzeinschlag beim Musikfestival "Rock am Ring"

Mendig - Durch Blitzeinschlag sind am Freitagabend dutzende Besucher des Musikfestivals "Rock am Ring" in Deutschland verletzt worden. Mindestens 42 Festivalteilnehmer seien in umliegende Krankenhäuser eingeliefert worden, teilten die Veranstalter in der Nacht auf Samstag mit. Acht von ihnen hätten schwere Verletzungen erlitten. Ein Fan musste reanimiert werden. Ein Gewitter hatte sich direkt über das Festival geschoben. Die Live-Auftritte wurden etwa eineinhalb Stunden lang unterbrochen.

Mehrere hundert Tote bei Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Tripolis - Bei einer erneuten Flüchtlingstragödie im Mittelmeer sind möglicherweise mehrere hundert Menschen ertrunken. Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kenterte am Freitag vor Kreta ein Boot mit mindestens 700 Menschen an Bord, von denen zunächst 340 gerettet und vier tot geborgen wurden. An der libyschen Küste wurden bis Donnerstagabend über hundert Leichen entdeckt.

Merkel warnt vor Brenner-Schließung: "Dann ist Europa zerstört"

Güstrow - Angesichts neuer Flüchtlingswege über das Mittelmeer hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel vor neuen Abschottungstendenzen gewarnt. Noch vor kurzem seien in kurzer Zeit 50.000 Menschen an der mazedonisch-griechischen Grenze angelangt. "Wenn das ganze jetzt über Libyen und Italien kommt, zu sagen, wir schließen einfach den Brenner, so einfach geht das nicht. Dann ist Europa zerstört", sagte sie am Freitag auf dem Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommerns in Güstrow. Ziel müssen bleiben, in Europa zu einer "vernünftigen Solidarität" zu finden.

SPÖ und FPÖ halten Landesparteitage in Klagenfurt ab

Klagenfurt - In Klagenfurt halten am Samstag sowohl die Kärntner SPÖ, als auch die FPÖ ihre Landesparteitage ab. Während bei der SPÖ Peter Kaiser mit einer Wiederwahl als Landesparteichef rechnen kann, steht bei der FPÖ ein Führungswechsel an: Gernot Darmann soll Christian Ragger nachfolgen. Bundesparteichef Christian Kern (SPÖ) und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache haben ihr Kommen angekündigt.

Umweltverbrechen kosten mehr als 250 Milliarden Dollar jährlich

Nairobi - Umweltverbrechen haben die Weltwirtschaft im vergangenen Jahr bis zu 258 Milliarden Dollar (rund 230 Milliarden Euro) gekostet. Der Wert steigerte sich damit um 26 Prozent zum Vorjahr, teilten die Umweltbehörde der Vereinten Nationen (UNEP) und Interpol am Samstag mit. Etwa die Hälfte davon sei der illegalen Abholzung von Wäldern zuzuschreiben. Zu Umweltverbrechen zählen zudem illegale Fischerei und illegale Handel mit Rohstoffen, die Entsorgung von gefährlichem Abfall oder betrügerischer Emissionsrechtshandel. "Umweltverbrechen nehmen in einem besorgniserregenden Tempo zu", sagte Interpol-Vorsitzende Jürgen Stock.

Boxlegende Muhammad Ali in "sehr schlechtem" Zustand

Los Angeles - Der frühere Boxweltmeister Muhammad Ali ist nach Angaben aus seinem Umfeld bei schlechter Gesundheit. "Er ist in einem sehr ernsten Zustand", sagte eine seiner Familie nahe stehende Quelle, die anonym bleiben wollte, am Freitag. Der an Parkinson leidende 74-Jährige war am Donnerstag wegen Atembeschwerden in ein Krankenhaus in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona eingeliefert worden.

Rock In Vienna - Lauter Start bei sommerlichen Temperaturen

Wien - Mit den Thrash-Metallern Anthrax als einem der ersten Höhepunkte hat am Freitag die zweite Auflage des Festivals Rock In Vienna begonnen. Mehr als 40 internationale und heimische Acts lösen einander auf den drei Bühnen auf der Wiener Donauinsel ab. Hauptact am Freitag war die deutsche Band Rammstein, für die das Publikum Feuer und Flamme war. 45.000 Besucher waren am ersten Konzerttag dabei.

(Schluss) ade

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit