Geändert am: 17.01.2020 22:39:06

ATX verabschiedet sich wenig bewegt ins Wochenende -- Wall Street schlussendlich im Plus -- DAX legt zu -- Börsen in Fernost letztlich überwiegend fester

AUSTRIA

Die Wiener Börse gab vor dem Wochenende ihre Gewinne wieder ab.

Der Leitindex ATX wies kurz nach Börsenstart einen Zuschlag aus und stand zunächst auch weiterhin im Plus. Bis zum Mittag gab er seine anfänglichen Gewinne jedoch wieder größtenteils ab. Letztlich stand ein kleines Minus von 0,07 Prozent bei 3.172,52 Punkten an der Tafel.

Nach einer freundlichen Eröffnung gab der heimische Leitindex schon am Vormittag einen Großteil seiner Kursgewinne wieder ab. Im Mittagshandel drehte er zwischenzeitlich knapp ins Minus. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich dagegen weiter freundlich. Gute Vorgaben aus Übersee hatten die Aktienmärkte schon im Frühhandel europaweit gestützt. An der Wall Street hatten die wichtigsten US-Indizes erneut Rekordstände erreicht, angetrieben unter anderem von guten Unternehmensergebnissen.

Die am Vormittag veröffentlichten Verbraucherpreisdaten aus dem Euroraum zeigten für Dezember endgültigen Zahlen zufolge die erwartete Inflationsrate von 1,3 Prozent. Somit bleibt der Preisdruck im Währungsraum weiter niedrig. In der kommenden Woche steht die nächste Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) an.

DEUTSCHLAND

Das deutsche Börsenbarometer kletterte am Freitag noch mal nach oben.

Der DAX eröffnete den Tag bereits mit einem Zuschlag und verblieb auch anschließend im Plus. Letztlich notierte er 0,72 Prozent höher bei 13.526,13 Indexeinheiten.

Der DAX mache sich langsam daran, den bisherigen Rekordstand einzuholen und neue auszubilden, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der comdirect bank. Die anhaltende positive Stimmung an den US-Aktienmärkten mache dies möglich. "Für den Leitindex stehen die Chancen gut, dass das Kursniveau von 13.600 Punkten in den kommenden Handelstagen erreicht werden kann", so Lipkow.

Der zuletzt schwache Automobilsektor, der den DAX an den beiden Vortagen gebremst hatte, erholte sich am Freitag zunächst, dämmte sein Plus zuletzt allerdings etwas ein.

In den vergangenen Tagen hatten Medienberichte über drohende Strafzölle der USA auf Autoimporte aus Europa die Branchenkurse belastet. Anleger fürchteten, dass sich US-Präsident Donald Trump nach der Unterzeichnung eines Teilabkommens im Handelsstreit mit China nun Europa zuwenden und mit Restriktionen drohen könnte. Nach mehrtägigen Gesprächen mit Vertretern der US-Regierung sagte der EU-Handelskommissar Phil Hogan am Donnerstag aber, Strafzölle auf Autoimporte aus der EU seien inzwischen kaum mehr ein Thema.

WALL STREET

Nach den jüngsten Kursgewinnen ging es am Freitag an der Wall Street etwas gemächlicher weiter.

Der Dow Jones eröffnete mit einem kleinen Gewinn und konnte diesen zunächst noch etwas ausbauen. Dann pendelte er aber nur noch um seinen Vortagesschlusskurs. In den Feierabend geht er mit leichten Zuwächsen, plus 0,17 Prozent bei 29.348 Punkten. Auch der NASDAQ Composite tendierte im späteren Handelsverlauf nur noch um die Nulllinie, nachdem er zum Start noch gestiegen war. Zum Schluss konnte er dann doch noch 0,34 Prozent zulegen auf 9.388 Punkte.

Im frühen Handel hatten die wichtigsten Aktienindizes erneut Höchststände erklommen. Kurstreiber war die weiterhin lockere Geldpolitik sowie die Teilvereinbarung im US-chinesischen Handelsstreit. Außerdem haben laut Anlagestratege Chris-Oliver Schickentanz die bisher veröffentlichten US-Quartalszahlen überwiegend positiv überrascht.

ASIEN

Die asiatischen Börsen notierten am Freitag fester.

In Tokio legte der Nikkei schlussendlich 0,45 Prozent zu auf 24.041,26 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland ging es für den Shanghai Composite minimale 0,05 Prozent nach oben auf 3.075,50 Zähler. Der Hang Seng in Hongkong gewann letztlich 0,6 Prozent auf 29.056,42 Indexpunkte.

Mit dem Rückenwind neuer Hochs an den US-Märkten haben die asiatischen Börsen am Freitag zugelegt. Konjunkturdaten aus China deuteten zudem auf eine Stabilisierung der dortigen Wirtschaft hin, was das positive Szenario nach dem Abschluss eines ersten Teilabkommens im Handelsstreit zwischen den USA und China komplettierte.

"Es ist schwierig, in einem derartigen Umfeld, negativ gestimmt zu sein", schrieb Marktstratege Stephen Innes von Axitrader in einer Studie. Die Rezessionsrisiken für die Weltwirtschaft seien gesunken und die Zuversicht, dass das globale Wachstum in den kommenden Monaten an Fahrt gewinnen könne, nehme zu. Allerdings solle man nicht mögliche negative Einflüsse durch die weiteren Handelsgespräche zwischen den USA und anderen Ländern unterschätzen. Zudem könnten die näher rückenden US-Präsidentschaftswahlen noch für Verwerfungen sorgen.

Redaktion finanzen.at / APA / Dow Jones Newswires / dpa

JETZT DEVISEN MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: wienerborse.at, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
17.01.20 Activia Properties Inc / Quartalszahlen
17.01.20 ADJUVANT COSME JAPAN CO LTD / Quartalszahlen
17.01.20 Amal Ltd Dematerialised / Quartalszahlen
17.01.20 Ashirwad Steels & Industries Ltd Dematerialised / Quartalszahlen
17.01.20 ATV Projects India Ltd Dematerialised / Quartalszahlen
17.01.20 Avantel Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Banaras Beads Ltd Dematerialised / Quartalszahlen
17.01.20 Blue Dart Express Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Firestone Diamonds PLC / Hauptversammlung
17.01.20 Foresight Financial Group / Quartalszahlen
17.01.20 GENDAI AGENCY INC / Quartalszahlen
17.01.20 HCL Technologies / Quartalszahlen
17.01.20 Hypothekarbank Lenzburg AG / Quartalszahlen
17.01.20 ICICI Lombard General Insurance Company Ltd Registered Shs / Quartalszahlen
17.01.20 Investment & Precision Castings Ltd Dematerialised / Quartalszahlen
17.01.20 Jasper Investments Ltd. / Quartalszahlen
17.01.20 Kayel Securities Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Kurogane Kosakusho Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Kyowa Engineering Consultants Co Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 L&T Finance Holdings Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 L&T Finance Holdings Ltd 8.15 % Pref.Shs 2015-6.5.20 Cum.Red.Pref.Shs / Quartalszahlen
17.01.20 L&T Technology Services Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 NCXX Inc / Quartalszahlen
17.01.20 Nippon Prologis REIT. INC. / Quartalszahlen
17.01.20 Radhe Developers (India) Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Reliance Industries Ltd Dematerialised / Quartalszahlen
17.01.20 Reliance Industries Ltd. (RIL) / Quartalszahlen
17.01.20 Tata Consultancy Services Limited / Quartalszahlen
17.01.20 Tiemco Co Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Tijaria Polypipes Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Trinity League India Ltd Registered Shs / Quartalszahlen
17.01.20 Tsudakoma Corp / Quartalszahlen
17.01.20 Vanity Capital Inc. / Quartalszahlen
17.01.20 Wollongong Coal Ltd / Quartalszahlen
17.01.20 Jumbo Group Ltd / Hauptversammlung
17.01.20 PNE Industries Ltd / Hauptversammlung
17.01.20 GDS Global Ltd / Hauptversammlung
17.01.20 Alphinat Inc. / Quartalszahlen
17.01.20 IXICO PLC Registered Shs / Hauptversammlung
17.01.20 Kennedy Ventures PLC / Hauptversammlung
17.01.20 Character Group PLC / Hauptversammlung
17.01.20 Regions Financial Corp Deposit Shs Repr 1-40th 6 3-8 % Non Cum Perp Pfd Ser -A- / Quartalszahlen
17.01.20 Regions Financial Corp Deposit Shs Repr 1-40th Non-Cum Perp Pfd Shs Series -B- / Quartalszahlen
17.01.20 Regions Financial Corp Depositary Shs Repr 1-40th Non-Cum Red Perp Pfd Ser -C- / Quartalszahlen
17.01.20 Regions Financial Corp. / Quartalszahlen
17.01.20 Citizens Financial Group Inc / Quartalszahlen
17.01.20 Citizens Financial Group Inc Depositary Shs Repr 1-40th 5% Non-Cum Perp Red Pfd Registered Shs Ser - / Quartalszahlen
17.01.20 Citizens Financial Group Inc Depositary Shs Repr 1-40th Non-Cum Perp Red Pfd Registered Shs Series - / Quartalszahlen
17.01.20 Fastenal Co. / Quartalszahlen
17.01.20 First Horizon National Corp Deposit Shs Repr 1-4000th Non Cum Perp Pfd Shs Series -A- / Quartalszahlen
17.01.20 First Horizon National Corp. / Quartalszahlen
17.01.20 J.B. Hunt Transportation Services Inc. / Quartalszahlen
17.01.20 Schlumberger Ltd Cert.Deposito Arg.Repr. 0.3333 Shs / Quartalszahlen
17.01.20 Schlumberger N.V. (Ltd.) / Quartalszahlen
17.01.20 State Street Corp Deposit Shs Repr 1-4000th Non Cum Perp Pfd Shs Series -G- / Quartalszahlen
17.01.20 State Street Corp Deposit Shs Repr 1-4000th Non-Cum Perp Pfd Shs Series -C- / Quartalszahlen
17.01.20 State Street Corp Deposit Shs Repr 1-4000th Non-Cum Perp Pfd Shs Series -D- / Quartalszahlen
17.01.20 State Street Corp. / Quartalszahlen
17.01.20 Kansas City Southern / Quartalszahlen
17.01.20 Kansas City Southern4 % Pfd Shs / Quartalszahlen
17.01.20 Bank Of Commerce Holdings / Quartalszahlen
17.01.20 African Consolidated Resources PLCshs / Quartalszahlen
17.01.20 CellCube Energy Storage Systems Inc Registered Shs / Hauptversammlung
17.01.20 Nevada Zinc / Hauptversammlung
17.01.20 Mapletree Greater China Commercial Trust Real Estate Investment Trust Reg S / Quartalszahlen
17.01.20 Bancfirst CorpShs / Quartalszahlen
17.01.20 Cambium Global Timberland Limited / Quartalszahlen
17.01.20 Chemistree Technology Inc Registered Shs / Hauptversammlung
17.01.20 Northern Technologies InternationalShs / Hauptversammlung
17.01.20 Pine Trail Capital Trust Trust Units -A- / Hauptversammlung
17.01.20 Nass Valley Gateway Ltd / Hauptversammlung
17.01.20 New World Resource Corp / Hauptversammlung
17.01.20 Middletown Valley Bank Registered Rg / Quartalszahlen
17.01.20 Grandsouth Bancorp / Quartalszahlen
17.01.20 Grandsouth Bancorp Pfd Shs (A) / Quartalszahlen
17.01.20 Prudential Bancorp Inc / Quartalszahlen
17.01.20 VSB Bancorp Inc NY / Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Indizes in diesem Artikel

DAX 13 789,00
0,79%
TecDAX 3 295,94
1,90%
Dow Jones 29 348,03
0,40%
NASDAQ Comp. 9 817,18
0,87%
NIKKEI 225 23 479,15
0,34%
Hang Seng 27 655,81
0,46%
ATX 3 199,41
0,65%
Shanghai Composite 2 975,40
-0,32%
pagehit