Starke Kursentwicklung 10.05.2019 17:38:00

Gene Muster kündigt für die Apple-Aktie einen enormen Kurssprung an

Gene Muster kündigt für die Apple-Aktie einen enormen Kurssprung an

Mit einem Umsatz von 58 Milliarden US-Dollar übertraf Apple die Erwartungen der Analysten leicht und überraschte etwas bei Umsatz und Gewinn. Der Umsatz der Dienstleistungssparte, auf die Apple nun vermehrt den Fokus gerichtet hat, konnte dabei ein Plus von 16 Prozent verzeichnen, während der Produktumsatz sank.

Außerordentliche Kursprognose

Nun hält der Tech-Investor einen besonders bullishen Ausblick für die Apple-Aktie bereit: Er prognostiziert dem Aktienkurs des iKonzern einen enormen Kursanstieg im Laufe der nächsten 24 Monate - im Auge fasst er dabei 350 US-Dollar pro Aktie. Basierend auf dem Schlusskurs vom 2. Mai entspräche das einem Plus von rund 67 Prozent. Seit dem Tief im Dezember hat der Aktienkurs des iPhone-Herstellers den marktbreiten Index S&P 500 um rund 14 Prozent geschlagen. Dementsprechend könnte Apple in diesem Jahr "die am besten performante FAANG-Aktie" werden, verkündet Muster. Die Zahlenvorlage kam zwar einige Tage nachdem Gene Munster seine Prognose gegenüber CNBC in der Sendung "Trading Nation" äußerte, jedoch lag er mit seiner Annahme, die Zahlen würden Analysten-Erwartungen etwas übertreffen, richtig.

Was die Apple-Aktie steigen lassen soll

Munster, der geschäftsführender Gesellschafter bei Loup Ventures ist, äußerte gegenüber CNBC, es gebe genügend "in der Pipeline, um Apple-Aktien höher zu pushen". Er geht davon aus, dass das Tech-Umfeld die Aktie auf neue Höchststände treiben wird, insbesondere sobald 5G-Smartphones auf den Markt kommen. Abgesehen davon spricht auch er dem Dienstleistungssektor Apples eine zunehmende Bedeutung zu: "Ich weiß, dass dies in den letzten Jahren ein ungewöhnlicher Schwerpunkt war. Aber es ist jetzt umso wichtiger, da die Spannungen rund um das iPhone, ist die ganze Geschichte für die nächsten Quartale etwas gedämpft", erklärt der Apple-Kenner. Auf längere Sicht gebe es für den iKonzern in dieser Sparte ausreichend Möglichkeiten.

Deshalb sieht Munster in dem iKonzern mehr als ein Tech-Konzern. Obwohl Fluktuationen bei dem Apple-Kernprodukt iPhone zu verzeichnen gäbe, sei das Unternehmen unverzichtbar: "Wir können nicht ohne Apple leben", zitiert ihn der US-Sender.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: KIMIHIRO HOSHINO/AFP/Getty Images,Marek Szandurski / Shutterstock.com,Brendan Howard / Shutterstock.com,J2R / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit