Non-Fungible Token 14.04.2022 23:00:00

Kreditkartenriese Visa nimmt NFT-Markt für Kreative ins Visier

Kreditkartenriese Visa nimmt NFT-Markt für Kreative ins Visier

• Geschätztes Marktvolumen der Kreativwirtschaft: über 100 Millionen US-Dollar
• Digitale Unterstützung von Kleinunternehmern
• Kleinunternehmen als nächste Unternehmensgeneration


Visa setzt schon seit einiger Zeit verstärkt auf NTFs und sieht sich als "Brückenbauer" zwischen traditionellem Finanzmarkt und Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. Der weltweit führende Anbieter digitaler Zahlungen will Mainstream-Investoren den Zugang zum Kryptomarkt erleichtern und Partnerschaften im traditionellen Banksystem sowie mit Fintechs ausbauen. Nun hat der Kreditkartenriese ein Krypto-Programm für Künstler aufgesetzt und stellt es auf seiner Homepage vor. Er schätzt den Marktanteil der Kreativwirtschaft auf über 100 Milliarden US-Dollar. Etwa 50 Millionen Künstler aus allen Bereichen veröffentlichen derzeit, schätzt Visa.

NFTs für Kleinunternehmer

Das Besondere an der Kreativwirtschaft ist der hohe Anteil an Klein- und Kleinstunternehmer. Diese will Visa mit seinem "Visa Creator Program" fördern und ihnen dabei helfen, in den digitalen Markt vorzustoßen. Non-Fungible Token, kurz NFTs, können den rechtehaltenden Kleinunternehmern in den Bereichen Kunst, Musik, Film und Mode helfen, ihre Geschäftstätigkeit zu beschleunigen und ihre Reichweite massiv auszubauen.
"NFTs haben das Potenzial, ein starker Beschleuniger für die Kreativwirtschaft zu werden", sagte Cuy Sheffield, Leiter der Krypto-Abteilung von Visa. "Mit dem Visa Creator Program wollen wir diese neue Art von Klein- und Kleinstunternehmen dabei unterstützen, neue Medien für den digitalen Handel zu erschließen." Auch große Unternehmen und Marken hätten schon nach Beteiligungsmöglichkeiten angefragt. Visa will den einjährigen Stipendiaten neben finanziellen Mitteln Zugang zu Wissen um Technologie und Plattformen bieten sowie Kontakte zu Kunden und Vordenkern vermitteln, unabhängig davon, wie viele (bereits erfolgreiche) NFTs die Künstler schon auf den Markt gebracht haben.

Astronauten 3.0

Erster prominenter Künstler im Programm ist der ehemalige Baseball-Star Micah Johnson mit seiner Aku World, die bald gelauncht wird. Der Countdown läuft für den 22. April, 12 Uhr (MEZ). Ausgangspunkt für Johnsons NFT-Kollektion ist, wie er im Werbevideo von Visa erzählt, die Frage seines Neffen, ob Astronauten auch schwarz sein können. Mit Aku will Johnson über diese konkrete Frage eines Kindes hinaus zeigen, was alles möglich ist und mit Visa als starkem Partner seine Ideen im Web3 umsetzen.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Jetzt Devisen-CFDs mit bis zu Hebel 30 handeln
Werbung
Handeln Sie mit Devisen-CFDs mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Valeri Potapova / Shutterstock.com,phloxii / Shutterstock.com,archy13 / Shutterstock.com,IPConcept

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,0795
-0,0116
-1,06
Japanischer Yen
141,621
1,3010
0,93
Britische Pfund
0,8954
0,0035
0,39
Schweizer Franken
0,9994
0,0028
0,28
Hongkong-Dollar
8,4696
-0,0862
-1,01
pagehit