Gold und Rohöl 05.01.2017 14:58:31

Gold: Kräftiges Kaufinteresse in China

Gold: Kräftiges Kaufinteresse in China

von Jörg Bernhard

In China hat sich in den ersten drei Handelstagen 2017 das Interesse an Gold signifikant erhöht. Mit einem durchschnittlichen Tagesumsatz in Höhe von über 32.500 kg gestaltet sich an der Shanghai Gold Exchange der Handel der besonders beliebten Ein-Kilogramm besonders liquide. Ein noch höherer Wert wurde letztmals in der zweiten Oktoberhälfte registriert. Die von der chinesischen Regierung forcierten Einschränkungen des Kapitalverkehrs sowie das chinesische Neujahrsfest (Ende Januar) könnten die Chinesen zu weiteren Goldkäufen animieren.

Am Donnerstagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 11,50 auf 1.176,80 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: EIA-Wochenbericht im Visier

Dem fossilen Energieträger scheint auf dem erhöhten Niveau mehr und mehr die Energie für weitere Avancen nach oben zu fehlen. Wegen des US-Feiertags am Montag erfolgt die Bekanntgabe des EIA-Wochenberichts einen Tag später als gewohnt. Um 17.00 Uhr könnte dieses Update über die Lage am US-Ölmarkt neue Impulse liefern. Doch aus charttechnischer Sicht dürfte dies - angesichts der im aktuellen Kursbereich angesiedelten Widerstandszone - ein relativ schwieriges Unterfangen werden. Grundsätzlich kann man dem Ölpreis angesichts der steigenden 200-Tage-Linie aber einen leichten Aufwärtstrend attestieren.

Am Donnerstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit leicht erholten Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Februar) um 0,40 auf 53,66 Dollar, während sein Pendant auf Brent (März) um 0,51 auf 56,97 Dollar anzog.

Weitere Links:


Bildquelle: ded pixto / Shutterstock.com,Juri / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1 292,85 9,40 0,73
Ölpreis (Brent) 69,26 1,26 1,85
Ölpreis (WTI) 59,02 0,83 1,43
pagehit