+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.at? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
Geändert am: 11.10.2019 22:59:42

Optimismus zu Handelsgesprächen: ATX und DAX gehen mit kräftigen Aufschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Asiens Börsen beenden Handel mit Gewinnen

AUSTRIA

An der Wiener Börse griffen Anleger am Freitag freudig zu.

Der Leitindex ATX kletterte nach einer freundlichen Eröffnung deutlich weiter und schloss 2,24 Prozent höher bei 3.005,64 Zählern.

Getrieben wurden die Aktienkurse vor allem von einem zunehmenden Optimismus auf Lösungen im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie beim Brexit. In der Nacht auf Freitag hatte US-Präsident Donald Trump gesagt, dass die am Donnerstag wieder aufgenommenen Handelsgespräche seines Landes mit China "wirklich gut" liefen.

Am Nachmittag wurde außerdem bekannt, dass die EU nach unerwarteten Fortschritten im Brexit-Streit neue Einigungschancen sieht und eine weitere intensive Verhandlungsrunde mit Großbritannien startet. Entsprechende Berichte bestätigten Diplomaten am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel.

DEUTSCHLAND

Optimismus im Handelsstreit trieb am Freitag den deutschen Leitindex an.

Der DAX war bereits freundlich gestartet, kletterte dann im weiteren Verlauf über die Marken von 12.300, 12.400 und 12.500 Punkten und ging am Ende mit einem kräftigen Gewinn von 2,86 Prozent bei 12.511,65 Punkten in den Feierabend.

Als wichtigster Treiber galten positive Äußerungen von Donald Trump zum Verlauf der Handelsgespräche mit China. Die Verhandlungen liefen "wirklich gut", sagte der US-Präsident. "Aktuell sieht es ganz danach aus, als könne ein 'Mini-Deal' abgeschlossen werden", kommentierte Expertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. Sie stellt zwar den echten Durchbruch in Frage. Entscheidend sei aber, dass ein Teil-Abkommen eine weitere Runde von Zollerhöhungen verhindern dürfte.

Börsenexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners sah "Optimismus an allen Fronten", zumal es auch Fortschritte in den Brexit-Gesprächen gebe. Großbritannien und die EU haben am Freitag beraten, ob vor dem Austrittstermin am 31. Oktober doch noch ein Abkommen möglich ist. Laut Anlagestratege Chris-Oliver Schickentanz von der Commerzbank wäre eine Einigung "für die europäische Wirtschaft eine gute Nachricht". Er warnte aber zugleich vor verfrühter Euphorie.

Auf der Unternehmensseite richteten sich die Blicke auf den Softwarekonzern SAP, dessen Chef Bill McDermott überraschend zurücktrat. Die in der Nacht zum Freitag ebenfalls vorgelegten Zahlen zum dritten Quartal konnten sich derweil sehen lassen. Anders beim Modekonzern HUGO BOSS: Der musste nach einem trägen dritten Jahresviertel beim Jahresausblick zurückrudern.

WALL STREET

Vor dem Wochenende ging es an der Wall Street deutlich bergauf.

Der Dow Jones tendierte am letzten Tag deutlich höher und kletterte um 1,21 Prozent auf 26.816,59 Punkte. Der Techwerteindex NASDAQ Composite zeigte sich ebenfalls freundlich und legte um 1,34 Prozent auf 8.057,04 Zähler zu.

In der Hoffnung auf ein amerikanisch-chinesisches Handelsabkommen haben die Anleger an der Wall Street am Freitag schon reichlich Vorschuss-Lorbeeren verteilt. Entsprechend fehlte ihr nach einigen wenigen Aussagen zur Übereinkunft letztlich die Kraft für weitere Kursgewinne. Der Dow Jones Industrial überwand kurzzeitig die Marke von 27.000 Punkte und kam damit wieder in Blickweite seines im Juli erreichten Rekordhochs von 27.398 Punkten.

Dank des dritten Gewinntags in Folge verbuchte der US-Leitindex immerhin ein Wochenplus von 0,91 Prozent.

ASIEN

In Asien ging es am Freitag weiter deutlich bergauf.

In Japan legte der Nikkei am letzten Handelstag der Woche um 1,15 Prozent auf 21.798,87 Einheiten zu.

Der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland stand schlussendlich 0,88 Prozent höher bei 2.973,66 Zählern, während der Hang Seng in Hongkong vor dem Wochenende stolze 2,34 Prozent hinzugewann auf 26.308,44 Punkte.

Positive Signale rund um die US-chinesischen Handelsgespräche sorgten am Freitag an den Börsen in Asien für gute Stimmung und Kursgewinne. Nach verhaltenen Erwartungen im Vorfeld steigt die Hoffnung, dass zumindest ein partieller Deal zustandekommen könnte. So sollen die Gespräche am heutigen Freitag fortgesetzt werden, nachdem zwischenzeitlich eine Verkürzung des Termins befürchtet worden war. Zuversichtliche Äußerungen von US-Präsident Donald Trump befeuern zusätzlich. "Es läuft sehr gut", sagte er Reportern.

Auch dass Trump Vizepremier Liu He aus der Pekinger Delegation persönlich treffen wird, gilt als positives Zeichen. Analysten hoffen, dass die Fortschritte ausreichen, um die für kommende Woche von den USA angekündigten weiteren Zollerhöhungen vom Tisch zu nehmen. "Die Anleger glauben allmählich, dass es Licht am Ende des Handelskriegs-Tunnels gibt", so Marktstratege Stephen Innes von AxiTrader.

Redaktion finanzen.at / APA / Dow Jones Newswires / dpa


Bildquelle: wienerborse.at, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
n/a

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Indizes in diesem Artikel

DAX 13 241,75
0,47%
Dow Jones 28 004,89
0,80%
NASDAQ Comp. 8 540,83
0,73%
NIKKEI 225 23 303,32
0,70%
Hang Seng 26 326,66
0,01%
ATX 3 185,89
-0,01%
Shanghai Composite 2 909,87
0,16%
pagehit